Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 02.12.2015

LANDKREIS U16 Landesliga

 

VSV Hedendorf/Neukloster - JHV Concordia  8:1

Von Beginn an dominierte Hedendorf die Gäste und erspielte sich Chance um Chance.

Der Sieg war auch in der Höhe absolut verdient und hätte noch höher ausfallen können.

VSV Tore: 1:0 (5.) Can-Luca Aygör, 2:0 (11.) Can-Luca Aygör, 3:0 (19.) Joel Abraham,

4:0 (38.) Till-Moritz Dohse, 5:0 (40.) Falk Kunkel, 6:0 (52.) Till-Moritz Dohse,

7:0 (68.) Can-Luca Aygör, 8:0 (72.) Till-Moritz Dohse, 8:1 (73.) Joel Luckau

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 18.11.2015

LANDKREIS U16 Landesliga


JSG Jesteburg/Bendestorf – VSV Hedendorf/Neukloster 3:2

Die frühe JSG-Führung drehten die Gäste aus Hedendorf zunächst schnell. Nach einer Stunde gelang es den Gastgebern jedoch, erneut in Führung zu gehen und den Sieg somit zu sichern. VSV-Tore: 1:1 (6.) Marcel Böhn, 1:2 (15.) Can-Luca Aygör. 

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 11.11.2015

LANDKREIS U16 Landesliga

 

VfL Westercelle – VSV Hedendorf/Neukloster 3:2

Die personell dezimierten Gäste gingen zwar in Führung, gerieten aber durch zwei Fernschüsse in Rückstand. Um nach dem 3:1 zurückzukommen, fehlten den VSV die Offensivaktionen. VSV-Tore: 0:1 (10.) Can-Luca Aygör, 3:2 (76., HE) Mika Pedersen.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 14.10.2015

LANDKREIS U16 Landesliga

 

VSV Hedendorf/Neukloster – FC Verden 04 1:0
Zwar starteten die VSV abwartend, ließen aber keine Gefahr zu und kamen nach der Anfangsphase immer besser ins Spiel. Eine Ecke brachte den Treffer des Tages, jedoch wurden vor allem in der zweiten Hälfte einige Kontermöglichkeiten ausgelassen, wodurch der verdiente Heimsieg nicht früher klargemacht werden konnte. VSV-Tor: 1:0 (31.) Falk Kunkel

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 07.10.2015

LANDKREIS U16 Landesliga

 

MTV Treubund Lüneburg – VSV Hedendorf/Neukloster 0:1 
Beim Tabellenführer zeigten die VSV taktisch eine starke Leistung und verteidigten gekonnt. Kurz vor Schluss landete eine lange Flanke vom Innenpfosten im Tor und brachte den Auswärtssieg. VSV-Tor: 0:1 (75.) Niklas Bergann.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 23.09.2015

LANDKREIS U16 Landesliga

 

JSG Neu Wulmstorf/Estorf – VSV Hedendorf/Neukloster 3:4

Die tiefstehenden Gastgeber erzielten gegen drückende Hedendorfer per Konter die überraschende Führung. Nachdem die JSG den 1:3-Rückstand ausglich, brachte ein langer Ball kurz vor Schluss den verdienten Auswärtssieg im Derby für die VSV. Tore: 1:0 (13.) Kevin Machado-de-Magalhaes, 1:1 (26.) Can-Luca Aygör, 1:2 (35.) Aygör, 1:3 (47.) Jesse Höft, 2:3 (53.) Elias Bröer, 3:3 (58. FE) Machado-de-Magalhaes, 3:4 (77.) Mika-Rönne Pedersen.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 16.09.2015

LANDKREIS U16 Landesliga

 

VSV Hedendorf/Neukloster – JFV A/O/Heeslingen 0:4. 
Der frühe Führungstreffer gab dem JFV Sicherheit. Die Gäste vergaben jedoch einige Torchancen. Erneut kurz nach Wiederanpfiff erhöhte A/O/H und baute die Führung bis zum Schlusspfiff aus. Tore: 0:1 (3. FE) Mitch Evangelisti, 0:2 (42.) Moritz Seiffert, 0:3 (74.) Seiffert, 0:4 (79.) Justin Ruge.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 09.09.2015

LANDKREIS U16 Landesliga

 

SG Kirch- und Westerweyhe/Oldenstadt – VSV Hedendorf/Neukloster 3:4

Bei ungünstigen Witterungsbedingungen taten sich die Gäste schwer, auch die frühe Führung gab keine Sicherheit. Zwei unglückliche Gegentore brachten den Rückstand, den die Hedendorfer jedoch zu einer 4:2-Führung drehen konnten. Den Vorsprung brachten die VSV über die Zeit und fuhren einen glücklichen, aber verdienten Auswärtssieg ein.

VSV-Tore: 0:1 (6.) Niklas Bergann, 2:2 (40.) Joel Abraham, 2:3 (44.) Can-Luca Aygör, 2:4 (60.) Can-Luca Aygör

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 09.09.2015

LANDKREIS U16 Landesliga

Ausblick Jugend-Fußball 2015/16: In den höheren Ligen gehen die Ansprüche weit auseinander


U 16-Landesliga: Während die VSV Hedendorf/Neukloster und JSG Neu Wulmstorf/Elstorf die beiden ersten Nichtabstiegsplätze belegten, beendete A/O/H die Vorsaison auf Platz drei. Es wird interessant, welcher Verein seine Platzierung halten oder sogar verbessern kann. Der JFV wird in diesem Jahr vom neuen Trainergespann Mario Radtke/Dennis Drechsel trainiert.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 20.05.2015

LANDKREIS U15 Landesliga

 

JSG Neu Wulmstorf/Estorf – VSV Hedendorf/Neukloster 1:1

Nach der Führung der Gastgeber waren es in der Folgezeit nur noch die VSV, die anrannten. Die mangelnde Chancenverwertung der Gäste bescherte den Gastgebern jedoch einen glücklichen Punkt im Derby. Tore: 1:0 (3.) Lukas Roth, 1:1 (52.) Falk Kunkel.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 29.04.2015

LANDKREIS U15 Landesliga


VfL Westercelle – VSV Hedendorf/Neukloster 1:0. 
Durch ein blödes Freistoßtor eine Viertelstunde vor Schluss wurde das Spiel entschieden. Die Gäste kämpften zwar um den Ausgleichstreffer, hatten aber im Abschluss Pech.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 18. 03.2015

LANDKREIS U15 Landesliga


VSV Hedendorf/Neukloster – JSG Backsberg 8:2

Die Tore fielen meist durch individuelle Fehler der Gäste. VSV-Tore: 1:0 (7.) Fat Gjikolli, 2:0 (16.) Falk Kunkel, 3:1 (20.) Gjikolli, 4:1 (FE) (48.) Mika Pedersen, 5:1 (52.) Yannick Quadt, 6:1 (56.) Mika Pedersen, 7:2 (59.) Can-Luca Aygör, 8:2 (FE) (67.) Joèl Abraham.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 11.03.2015

LANDKREIS U15 Landesliga


JSG Backsberg – VSV Hedendorf/Neukloster 0:5

Auf dem gewöhnungsbedürftigen Kunstrasenplatz stellten sich die Gastgeber von Beginn an hinten rein und ließen so wenig Spielraum zu. Dennoch gelang es den VSV-Kickern, die Defensive zu knacken. Tore: 0:1 (5.) Fat Gjikolli, 0:2 (32.) Paul Großekemper, 0:3 (51.) Nick Unruh, 0:4 (54.) Mika Pedersen, 0:5 (63.) Paul Großekemper.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt vom 10.12.14

Bilanz zur Winterpause

LANDKREIS. Die Verantwortlichen der hochklassig spielenden Jugendfußball-Teams aus dem Landkreis haben dem TAGEBLATT vor der Saison ihre Ziele verraten. Zum Beginn der Winterpause zieht das TAGEBLATT eine Zwischenbilanz. Welche Mannschaften sind auf dem richtigen Weg oder haben die Erwartungen übertroffen? Welche hinken hinterher? Doch nicht überall zählt der Tabellenplatz.

Mehr als zufrieden:

Thorsten Dohse trainiert die U 15 der VSV Hedendorf/Neukloster

Foto Scholz (Archiv)

Diese Teams sind auf dem richtigen Weg. Der JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen will mit allen Jugendteams oben mitmischen. Vor allem der U 17 ist das in der Niedersachsenliga bislang überaus gut gelungen: Als Spitzenreiter spielt man um den Regionalliga-Aufstieg mit. Der Sportliche Leiter von A/O/H, Martin König, hebt insbesondere den breit aufgestellten Kader mit über 20 Spielern als größten Trumpf des Teams hervor.

Auch der JFV Stade ist als Herbstmeister der U 18-Landesliga auf Kurs. Die Mannschaft will im kommenden Frühjahr die Meisterschaft feiern. Die U 19-Teams der JSG A/O/Bargstedt und des JFV Stade haben dagegen niedrigere Ansprüche. Sie wollen bloß nicht ans Tabellenende der Landesliga geraten – und haben das auch geschafft.

Diese Teams haben die Erwartungen übertroffen. Wolfgang Nitschke, der Trainer der U 16 des Buxtehuder SV, ist „positiv überrascht“. Sein Team wollte sich in der Verbandsliga Hamburg von den Abstiegsrängen fernhalten, und steht nun punktgleich mit dem Zweit- und Drittplatzierten auf Rang vier. Nitschke: „Das Team hat sich stark weiterentwickelt.“

Ähnlich ist es bei der U 17 des SV Drochtersen/Assel in der Landesliga. Das Ziel ist der Klassenerhalt, der Status quo ist Platz drei, und das trotz einiger verletzter Leistungsträger. Co-Trainer Dieter Bartels ist nach eigenen Hochrechnungen überzeugt, dass sein Team die Klasse hält. Einen Platz dahinter rangiert die U 17 der JSG Geest. Betreuer Stefan Hink freut sich, dass der Landesliga-Aufsteiger bislang „alle Erwartungen übertroffen“ habe. Auch wegen der vielgelobten Taktik – spielbestimmend sein und lange, hohe Zuspiele vermeiden – stehe seine Mannschaft so weit oben.

Die U 15 der VSV Hedendorf/Neukloster wollen sich in der Landesliga etablieren. Mit Platz fünf und nur einer Niederlage, einem 1:8 zum Saisonauftakt, haben sie das Soll mehr als erfüllt. „Inzwischen werden wir schon als vollwertiger Landesligist angesehen“, sagt Trainer Thorsten Dohse.

Diese Teams haben sich mehr vorgenommen. Bei der U 19 der JFV A/O/H läuft es laut Martin König noch nicht so wie erhofft. Man steht in der Niedersachsenliga auf Platz elf und hatte Unruhe im Trainerteam. Immerhin konnte Neu-Coach Carsten Junge für ein zwischenzeitliches Hoch sorgen. Die U 16 und U 15 der JFV haben sich im Mittelfeld ihrer Landesligen festgesetzt. Der Abstand nach oben ist momentan aber zu groß.

Die U 18 der JSG Apensen/Harsefeld peilt einen gesicherten Platz im Landesliga-Mittelfeld an, hat bislang aber zu viele Punkte liegen gelassen, um den Anschluss zu halten. Als größtes Problem hat Trainer Peter Steffens die Verletzungsmisere im Sturm ausgemacht.

Für Holger Pohley, Trainer der U 16 des FC Este 2012, lief es „eher enttäuschend“. Das Schlusslicht der Landesliga hat den Anspruch, Platz sechs zu erobern. Angesichts des kleinen Teilnehmerfeldes mit zehn Mannschaften hält er das noch für möglich. Auch die U 15 der JSG Neu Wulmstorf/Elstorf will als Landesliga-Aufsteiger nicht wieder absteigen, allerdings konnte der Vorletzte (im Schnitt vier Gegentore pro Spiel) der Abstiegszone noch nicht entkommen. Für Trainer Jörg von Rönn ist aber etwas anderes viel wichtiger als der Tabellenplatz; „Ich will meinen Spielern den Spaß am Fußball vermitteln.“

Stader-/Buxtehuder Tageblatt vom 03.12.2014
LANDKREIS
Aufsteiger besiegt Favoriten

HEDENDORF. U15 Landesliga:
VSV Hedendorf/Neukloster düpieren JFV A/O/Heeslingen mit einstudierten Freistößen

Beide Fußball-Teams wollten keine Emotionen zulassen, doch das Derby der U15-Landesliga zwischen den VSV Hedendorf/Neukloster und dem JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen ließ niemanden kalt. Die VSV behielten die Oberhand in einem Spiel, das zugleich Spiegelbild einer aktuellen Problematik im Jugendfußball ist.




Zum Foto:
Rivalität und Prestige im umkämpften Landesliga-Derby
zwischen den U15-Mannschaften der VSV Hedendorf/Neukloster und des JFV A/O/ Heeslingen: Hier sind A/O/H-Spieler Mitch Evangelisti (links) und Jannik Brusberg vom Aufsteiger VSV im Zweikampf.
(Foto Scholz)

Wäre es beim 1:0 für die Ahlerstedter geblieben, hätte man sagen können, dass die klügere und kaltschnäuzigere Mannschaft gewonnen hat. Doch diese Formulierung steht im Konjunktiv. Tatsache ist, dass die Hedendorfer im zweiten Durchgang stärker wurden und das Spiel drehten. Till-Moritz Dohse war es, der zwei Freistöße aus dem halbrechten Mittelfeld in den Strafraum brachte, wo zuerst Falk Kunkel und wenig später Mika-Rönne Pedersen einnickten. Die Situationen waren fast identisch, wirkten einstudiert. VSV-Trainer Thorsten Dohse bestätigte, dass dieser Spielzug vorher einstudiert wurde. „Wir wussten, dass der gegnerische Keeper meistens auf der Linie bleibt.“ Gäste-Coach Sören Radsack attestierte dem Siegerteam einen „verdienten“ Erfolg und eine „hervorragende“ Hinrunde. Er selbst weiß, dass seine Mannschaft zu passiv agiert und in der ersten Hälfte trotz der größeren Spielanteile zu wenig investiert hat. Der Führungstreffer, bei dem Torjäger Jelldrik Dallmann den Ball am Torwart vorbei ins Tor spitzelte, war zu wenig.

Eigentlich wollten die Trainer jegliche Emotionen vermeiden, das Derby wie ein gewöhnliches Punktspiel angehen. Doch die ließen sich letztlich bei Spielern, Trainern, Zuschauern und in den sozialen Netzwerken nicht unterdrücken. Man kennt sich aus der Schule, vom Stützpunkttraining, oder man hat früher in einer zusammengespielt. Eine gewisse Rivalität ist also da, auch, weil die beiden Vereine gegensätzlicher nicht sein können. Wer mit den Trainern spricht, spricht mit zwei unterschiedlichen Typen: Für Dohse zählen vor allem Vertrauen und Teamgeist und der Wert des einzelnen Spielers. Radsack hingegen betont in erster Linie Leistung und Professionalität. „Es muss unser Anspruch sein, fußballerisch die bessere Mannschaft zu sein und die besten Talente aus der Region in unseren Reihen zu haben.“

Das Konzept des JFV trifft nicht überall auf Zustimmung. Verantwortliche des Vereins sollen einige Hedendorfer Spieler direkt via Facebook gefragt haben, ob sie künftig für A/O/H spielen wollen. „Es macht uns stolz, wenn große Vereine Interesse zeigen“, sagt Dohse, allerdings findet er die Art und Weise der Anfrage „fragwürdig“. Sören Radsack versteht die Aufregung und spricht sich dafür aus, solche Anfragen transparenter zu gestalten; die Vereine sollen künftig zuerst informiert werden.

Genugtuung verspürte Dohse nach dem Derbysieg trotzdem nicht; die Angelegenheit sei für ihn erledigt. Vielmehr lobte er das Stellungsspiel seiner Mannschaft im Mittelfeld und den Kampfgeist. „Letztlich haben wir gezeigt, dass wir als Aufsteiger stark genug sind, uns in dieser Liga zu etablieren.“
(Scholz)

Die Statistik
Tore: 0:1 (35.+1) Jelldrik Dallmann, 1:1 (47.) Falk Kunkel, 2:1 (57.) Mika-Rönne Pedersen.

VSV: Fahrenkrug, Unruh, Witt, Quadt, Kunkel, Brusberg, Dohse, Abraham, Großekemper, Aygör, Pedersen.
JFV: Fethke, Alidemi, Tomelzick, Fock, Neumann, Evangelisti, Müller, Paulsen, Sandmann, Dallmann, Fabiszewski

Zevener Zeitung 02.12.2014

LANDKREIS U15 Landesliga

 

U15 des JFV gibt Führung aus der Hand

A/O/Heeslingen unterliegt Hedendorf/Neukloster mit 1:2 - Jelldrik Dallmann trifft für die Gäste

Heeslingen. Die U15 des JFV A/O/Heeslingen verlor das Derby in der Fußball-Landesliga gegen Vereinigte Sportvereine (VSV) Hedendorf/Neukloster mit 1:2 (1:0). Die Hausherren gingen im zweiten Abschnitt energischer zur Sache und kamen aufgrund zweier Freistoßtore zum Sieg. ,,Wir haben uns zu wenige Chancen erarbeitet und kaum Druck entwickelt. So kann man kein Spiel gewinnen. Der Gegner hat mehr investiert und verdient gewonnen", sagte JFV-Betreuer Rainer Lemmermann.

Dessen Truppe hatte zwar mehr Ballbesitz, doch den Aktionen fehlten unter anderem das Tempo und die Überraschungsmomente. Hedendorf/Neukloster setzte zunächst auf Konter und kam durch Can-Luca Aygör und Joel Abraham zu Chancen, die JFV-Torhüter Mauritz Fethke abwehrte (3./8./13.). Dann hatten die Gäste auch das nötige Glück bei zwei Aluminiumtreffern (19./23.). Und der JFV? Mats Neumann scheiterte mit einem Distanzschuss (21.). Das Führungstor war etwas für das Lehrbuch: Neumann passte gekonnt in die Gasse und Jelldrik Dallmann traf zum 1:0 für A/O/Heeslingen (34.). Das beflügelte die Gäste allerdings nicht. ,,Wir haben danach zu wenig investiert und uns das Spiel aus der Hand nehmen lassen", so Lemmermann.
Die VSV erhöhte den Druck, setzte sich in den Zweikämpfen durch und glich aus: Nach einem Freistoß traf Falk Kunkel per Kopfball zum 1:1 (49.). Unglücklich: Der kopfballstarke Innenverteidiger Sven Tomelzick stand in der Mauer anstatt in der Abwehr zu helfen. ,,Wir waren körperlich präsenter und hatten nach der Pause mehr Dynamik in den Aktionen. Die Freistöße, die zum verdienten Sieg führten, waren auf den Punkt genau gespielt", so Hedendorf/Neuklosters Manager Calle Löhden. Dem Siegtor ging wieder ein Freistoß voraus: Mika Pedersen erzielte mit einem Kopfball das 2:1 (57.). Eine Möglichkeit gab's noch: Neumann legte sich den Ball zurecht, doch sein 18-Meter-Freistoß war zu schwach geschossen (66.). (mk)

Buxtehuder-/Stader Tageblatt 26.11.2014

LANDKREIS U15 Landesliga

 

TVV Neu Wulmstorf – FC Verden 04 0:10

Mit drei Gegentoren zur Halbzeitpause konnten die Hausherren „ganz gut“ leben, sagte Trainer Jörg von Rönn. Danach wurden sie förmlich überrannt.

 

MTV Treubund Lüneburg – VSV Hedendorf/Neukloster 1:1

Vor dem Derby gegen A/O/H verdienten sich die Hedendorfer einen Zähler beim Tabellenzweiten. Vorne ließen sie viele Chancen liegen, hinten parierte VSV-Keeper Rene-Erwin Fahrenkrug einen Strafstoß in der Nachspielzeit. VSV-Torschütze: 0:1 (31.) Joel-Vico Abraham.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt 29.10.2014

LANDKREIS U15 Landesliga

 

SC Hemmoor – VSV Hedendorf/Neukloster 1:2

Die VSV kontrollierten das Spiel und siegten dank ihres hellwachen Doppeltorschützen. Die Gastgeber sorgten nicht nur wegen des zwischenzeitlichen Ausgleichs (60.) für Hektik, auch nach dem Spiel begannen sie eine Rauferei, die der Schiedsrichter in seinem Bericht vermerkte. VSV-Torschützen: 0:1 (26.), 1:2 (66.) Can-Luca Aygör.

Buxtehuder-/Stader Tageblatt 22.10.2014

LANDKREIS U15 Landesliga

 

VSV Hedendorf/Neukloster – VfL Westercelle 2:0

Viel gelaufen, geschickt verteidigt, aber etwas nachlässig im Abschluss: Nach dem 1:8-Debakel in der Vorwoche haben die VSV den ersten Saisonsieg gegen die bis dahin ungeschlagene Celler eingefahren. VSV-Torschützen: 1:0 (15.) Mika Pedersen, 2:0 (23. FE) Joél Abraham.

 

JSG Backsberg – JSG Neu Wulmstorf/Elstorf 0:1

Auch die Neu Wulmstorfer verdienten sich aufgrund ihres Chancenplus den ersten „Dreier“ der Saison. Ansonsten war es ein schwaches Spiel mit extremer taktischer Unordnung und vielen misslungenen Aktionen. NW/E-Torschütze: 0:1 (7.) Mario Krystkowiak.

 

JFV A/O/Heeslingen – MTV Treubund Lüneburg 1:3

Der JFV verpasste in der Anfangsphase, seine Überlegenheit in Tore umzumünzen. Danach machte der eiskalt-effektive Tabellenführer aus Lüneburg alles klar. JFV-Torschütze: 1:3 (56.) Mats Neumann

Buxtehuder-/Stader Tageblatt 15.10.2014

LANDKREIS U15 Landesliga

 

FC Verden 04 – VSV Hedendorf/Neukloster 8:1 
Den Hedendorfern gelang in ihrem ersten Saisonspiel wenig. Und so war es für die Verdener ein Leichtes, acht Tore zu erzielen. VSV-Trainer Thorsten Dohse sprach von einem „Debakel“, versicherte aber, „dass wir es besser können“. VSV-Torschütze: 4:1 (35.+1) Mika-Rönne Pedersen.

 

TVV Neu Wulmstorf/Elstorf – JFV A/O/Heeslingen 0:3
Für die ersten beiden Tore brauchte der Favorit aus Ahlerstedt gerade einmal drei Chancen. Der TVV, der seit drei Spielen auf den ersten Punkt wartet, blieb ruhig und kämpfte – vergebens. JFV-Torschützen: 0:1 (11. FE) Mitch Evangelisti, 0:2 (16.) Jelldrik Dallmann, 0:3 (65.) Marvin Alidemi

+++U16 LL auf FuPa.net+++
+++U16 LL auf FuPa.net+++