!! VSV siegt in der 1. Runde des Bezirkspokal !!

 

TUSV Bützfleth - VSV Hedendorf/Neukloster 0:5 ( 0:0 )

 

Als haushoher Favorit gingen wir in das Spiel gegen den Kreisligisten und wollten mit aller Macht eine Überraschung vermeiden. Wir fingen mit einer sehr offensiv eingestellten Aufstellung an und wollten Bützfleth sofort unter Druck setzen und sie zu Fehlern zwingen. Dies gelang uns aber in Hz.1 überhaupt nicht, wir kamen überhaupt nicht ins Spiel, mangelnde Laufbereitschaft, diverse technische Fehler und unkontrollierte Pässe prägten unser Spiel. Zudem hatten wir bei zwei Kontern sogar Glück das wir nicht in Rückstand geraten sind.

Einzige gute Möglichkeit in der 1.Hz. war ein berechtigter Elfmeter, den wir leider nicht verwerten konnten, aber das passte zur gesamten 1.Hz.

In der 2.Hz. wurde es dann besser, Laufbereitschaft, Kombinationsspiel und Kampfgeist war auf einmal da und Chancen würden sich endlich herausgespielt.

In der 53.min. dann endlich der Führungstreffer, nach einem Freistoß war es Mika der sich im Kopfballduell durchsetzen konnte und in Abpraller ins Tor beförderte. Nun lief der Ball gut durch unsere Reihen und nur 6.min. später war wieder Mika der nach einer tollen Vorarbeit von Till auf 2:0 stellen konnte. In der 66.min. erhöte Nick dann auf 3:0 und der Drops war gelutscht. In der 81.min. wieder nach einer schönen Vorbereitung von Till, brauchte Jesse nur noch zum 4:0 einschieben. In der 90.min. war es dann unserem Youngster Michel vorbehalten , nach herrlicher Vorarbeit von Marcl, den 5:0 Endstand zu erzielen.

Tore: Pedersen (2), Unruh, Höft, Lucassen

Fazit: Auf Grund einer Leistungssteigerung in der 2.Hz. ein völlig auch in der Höhe  

          verdienter Sieg, gegen tapfer kämpfende Bützflether.

1.Pokalrunde steigt in Bützfleth

 

Am Samstag fahren wir in der 1.Runde des Bezirkspokal zum

Kreismeister TUSV Bützfleth.

Leider haben die Mannen von Trainer Yannick Kollega das Kreispokalendspiel verloren, dürfen aber trotzdem im Bezirkspokal mitmischen und hoffen  

                           sicherlich auf die Überraschung.

                           Da wir als Landesligist der große Favorit sind, müssen wir voll konzentriert

                           und mit der richtigen Einstellung in das Spiel gehen, um diese Überraschung

                           zu verhindern. Aber unser Trainerteam hat in der Vorbereitung viel gutes in

                           ihrem Team gesehen, ist sich sicher das keiner diesen Gegner

                           unterschätzt und wir dieses Spiel für uns entscheiden werden.

                           Anpfiff der Partie ist am Samstag, den 05.08.2017 um 12:00 Uhr

                           in Bützfleth ( Sportplatz Am Schwimmbad).

 

VSV U18 bleibt in Testspielen ungeschlagen

 

In allen 3 Testspielen gingen wir als Sieger vom Feld. Als 1. testeten wir gegen

die 2.Herrenmannschaft des SV Bliedersdorf ( 1.KK ) und gewannen deutlich mit 9:0 Toren.

In diesem Spiel erarbeiteten wir uns reihenweise Tormöglichkeiten und hätten durchaus noch höher gewinnen können.

Dann spielten wir zu Hause gegen den Dollener SC ( 2.KK ) an der heimischen Feldstraße, auch dieses Spiel konnten wir nach einem 0:2 Rückstand, am Ende noch verdient mit 5:2 für uns entscheiden.

Und als letztes bekamen wir es mit der U17 Landesligatruppe von Drochtersen/Assel zu tun,

in dem Spiel mussten wir uns kurz an den kleinen Platz gewöhnen, kamen dann aber immer besser ins Spiel und siegten am Ende deutlich mit 10:2 Toren.

In allen Spielen haben wir viele gute Ansätze gesehen, schöne schnelle Angriffe wurden vorgetragen, viele Tormöglichkeiten herausgespielt und auch viele Tore erzielt.

Viele Spieler wurden auf mehreren Positionen getestet und nun kann das Pokalspiel in

Bützfleth steigen.

Erste Rückrundenniederlage für die VSV U17

VfL Lüneburg - VSV 3:0 ( 1:0 )

 

"Hier ist irgendetwas im Busch" sagte das Bauchgefühl von Trainer Rainer Rambow nach dem warm machen und er sollte Recht behalten. Von der ersten Minute an wurden wir so unter Druck gesetzt, das wir Glück hatten und nicht nach 10 Minuten schon mit 4:0 hinten lagen. Danach bekamen wir zwar mehr Ruhe ins Spiel, aber man hatte nicht das Gefühl das sich die Partie drehen würde. Immer wieder wurde der VfL über seine schnellen Spitzen gefährlich. Doch zunächst hatten wir noch das Glück auf unserer Seite, was sich in der 33.Min. leider änderte.

Mal wieder ein langer Ball in die Spitze, wo Niels-Ole den Ball annehmen will, der Ball aber so blöd aufspringt und über ihn hinweg fliegt und der Stürmer des VfL alleine auf Filip läuft und das 1:0 markiert. Zwar hatten wir dann bis zur Pause noch 2 gute Möglichkeiten zum Ausgleich, aber ein Tor sollte uns heute nicht gelingen. Nach der Pause das gleiche Bild, immer wieder gute Chancen für den VfL und so vielen zwangsläufig das 2:0 und das 3:0.

Lobenswert war das wir uns trotz des schlechten Spiels nie aufgegeben haben, aber das war heute einfach nicht unser Tag und das muss man einfach akzeptieren.

Fazit: Schlechtes Spiel des VSV, schlechter Schiedsrichter, schlechter Platz und ein in allen Belangen unangenehmer Gegner.

PS: Wir wünschen unserem Steffen , er hat sich im Spiel verletzt, gute Besserung

Die Serie hält, VSV U17 bleibt in der Rückrunde ungeschlagen

 

Durch den2:1 Auswärtssieg beim

 JFV Verden/Brunsbrock

klettert der VSV auf den 3.Tabellenplatz

 

 

Von Beginn an entwickelte sich ein Abwechslungsreiches mit Tempo geführtes Landesligaspiel.

Der JFV gab von Beginn an Gas und wollte ein schnelles Tor, wir hingegen versuchten immer wieder Nadelstiche durch schnelle Konter zu setzen und kamen auch gleich zu 2 guten Möglichkeiten., die wir leider nicht nutzen konnten. Nach einer viertel Stunde wurde der JFV etwas druckvoller und hatte gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen, ließen diese aber ebenfalls ungenutzt. So ging es weiter hin und her, als Verden einen Ball eigentlich sicher abgefangen hatte, setzte Till den Gegner sofort unter Druck,eroberte den Ball, flankte auf den

2.Pfosten, wo Mika lauerte, hochstieg und zum 0:1 einköpfte. Leider sah der Schiedsrichter hier ein Foulspiel und gab das Tor nicht. Danach wachte Verden auf und erhöhte den Druck, kam immer wieder zu guten Chancen und hätten auch einen Elfer bekommen können.

Aber mit Glück und Geschick verteidigten wir und hielten das 0:0. Nach einem abgefangenen Ball im Mittelfeld konterten wir blitzschnell, verloren aber am 16er leichtfertig den Ball und Verden setzte zum Gegenzug an, das Mittelfeld wurde schnell überbrückt bis zu Daniel Dai, der nahm sich den Ball setzte sich gegen 2 Gegenspieler durch und schoss aus 18m trocken ins untere linke Eck zum 1:0 ein. Wir mussten uns kurz schütteln, hielten aber weiter voll gegen und erarbeiteten uns einen Eckball. Der konnte zunächst geklärt werden, doch den Abpraller brachten wir sofort wieder hoch in den Strafraum zurück, wo Mika den Ball annahm und zum 1:1 vollendete. So wurden dann auch die Seiten gewechselt. Nach der Hz. blieb das Tempo hoch, nur verteidigten wir noch besser und ließen weniger zu als in der 1.Hz. Viel spielte sich jetzt im Mittelfeld ab, der Ballführende wurde fast immer gedoppelt und ein vernünftiger Spielaufbau war kaum möglich. So dauerte es bis zur 65.Min. Freistoß für den VSV in Linksaußenposition, dieser

wurde scharf in die Mitte getreten, wo Verden zunächst den Ball mit dem Kopf klären konnte, wir aber wieder den 2.Ball direkt per Rückzieher hoch in den Strafraum bringen konnten und wieder Mika den Ball behauptete, diesen unter Bedrängnis mitnahm und zum 1:2 in die lange Ecke schoss. Der Jubel auf unserer Seite war riesengroß und wir hofften das unsere Serie halten würde. Verden warf nun alles nach vorne, kam auch noch zu einigen Chancen, die aber kläglich vergeben wurden oder wir bekamen immer noch einen Fuß davor. Am Ende hätte man sogar noch das 1:3 machen können, hätte man die Konter mit mehr Konzentration zu Ende gespielt.

Aber es reichte auch so, der VSV freute sich riesig als der gute Schiedsrichter

Tobias Maleßa abpfiff und wir die 3 Punkte im Sack hatten. Es war eine super geschlossene Mannschaftsleistung, jeder hat Vollgas gegeben und auch für anderen mal die Drecksarbeit gemacht. Besonders hervorheben muss man heute aber Niels-Ole, der nicht einen einzigen Zweikampf im Spiel verlor.

Nun müssen wir zusehen das man am Samstag diese Leistung in Lüneburg bestätigt und mit einem Sieg den 3.Tabellenplatz festigt.

Fazit: Gemeinsam sind wir stark und wenn alle so fighten wird es schwer sein

          den VSV zu schlagen.

Derbysieg für den VSV

VSV Hedendorf/Neukloster JSG Neu Wulmstorf/Elstorf 2:0 ( 1:0)

Von Anfang an wollten wir zeigen wer Herr im eigenen Haus ist und das ist uns zunächst auch sehr gut gelungen. Der Gegner wurde sofort unter Druck gesetzt, durch viele schnelle Angriffe über außen oder direkt auf die Offensivkräfte wurden viele gute Möglichkeiten erspielt.

In der 6.Min.war es Till der nach einer solchen Aktion bedient wurde und zum 1:0 vollenden konnte. Das es spannend blieb, lag ganz klar an uns, da wir weitere gute Möglichkeiten ungenutzt ließen. In der 20.Min. kam es dann leider zu einer unschönen Szene, als ein Spieler der JSG ( Kev) ohne Einwirkung eines Gegners umknickte, sich schwer am Sprunggelenk verletzte und ein Krankenwagen gerufen werden musste. Dadurch war das Spiel für 15-20 Minuten unterbrochen. Nachdem dann wieder angepfiffen wurde, war aber nicht die JSG , sondern wir geschockt und vom Anfangsschwung war nichts mehr zu sehen.

Die JSG kam besser ins Spiel  und hatte zunächst Pech, als ein 30m Distanzschuss ans Aluminium klatschte und ein weiterer Fernschuss knapp das Tor verfehlte. Zum Glück war dann Halbzeit und wir konnten uns wieder sammeln.

In der 2.Hz. waren wir dann wieder in der Spur und erspielten uns wieder gute Möglichkeiten, die erste wurde zugleich von Nick in der 45.Min. zum 2:0 genutzt und so kam etwas mehr Ruhe ins Spiel. Es folgten weitere gute Aktionen über außen, die oft aus einer sehr guten Spieleröffnung unserer Defensivabteilung resultierten. Leider konnten wir keine weiteren Treffer markieren und so war es am Ende ein verdienter 2:0 Erfolg für unseren VSV.

Fazit: verdienter Derbysieg mit vielen guten Aktionen, einer guten Spieleröffnung,

          aber auch mit Defiziten im Abschluß

 

PS: Die VSV U17 wünscht dem verletzten Spieler der JSG alles Gute, eine schnelle

      Genesung und hofft das er sein Team bald wieder unterstützen kann

 

Erfolgreicher Auftakt nach der Winterpause

1:0 Auswärtserfolg bei der JSG Jesteburg/Bendesdorf

 

In der 1.Hz. mit dem Wind im Rücken waren wir klar die spielbestimmende und erarbeiteten uns einige gute Möglichkeiten, ohne aber großartig gefährlich zu werden. Es dauerte bis zur 29.Min.

als ein wir aus dem Mittelfeld einen herrlichen Pass in die Tiefe spielten und Till alleine auf das Tor zusteuern konnte, der lies dem TW keine Chance und versenkte die Kugel sicher zum 1:0 ins untere rechte Eck. So wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der 2.Hz. war es wie ein Ping Pong Spiel. Jesteburg agierte nun mit dem Wind im Rücken mit langen Bällen und kam auch zu einigen guten Chancen, wir dagegen hatten Probleme vernünftige Angriffe vorzutragen. Aber mit etwas Glück und Geschick bzw. einem sehr aufmerksamen Filip im Tor konnten wir am Ende die 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Fazit: Ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg für den VSV gegen eine JSG

          die bis zum Schluß alles versucht hat das Spiel noch zu ihren Gunsten zu   

          entscheiden.

Hallo liebe Eltern,

bitte mal die Infos im Mitgliederbereich anschauen bezüglich unserer

Ausfahrt.

!!! Hallenkreismeister !!!

 

Wir konnten am Samstag in Drochtersen den Hallenkreismeistertitel erringen. Mit nur einem Auswechselspieler traten wir ohne große Erwartungen zur Endrunde an und sollten angenehm überrascht werden. Wir entschieden einfach in jedem Spiel das bestmögliche rauszuholen und das ist uns super gelungen. Im 1.Spiel gegen TSV Eintracht Immenbeck U16

ging es etwas holprig los, dennoch konnten wir am Ende dieses Match mit 3:0 für uns entscheiden. Das 2.Spiel ging gegen die Vertretung vom JFV A/O/H ( Niedersachsenliga) und es war für mich das beste Spiel der ganzen Kreismeisterschaft, am Ende trennte man sich gerecht mit 1:1. Nun waren wir im Turnier angekommen und die Jungs merkten das da heute mehr gehen kann als gedacht. Als nächstes trafen wir auf den VfL Güldenstern Stade II, auch dieses Spiel war sehr ausgeglichen bis zum Schluss und wir konnten erst mit der Schlußsirene das 2:1 erzielen,

was zunächst für viele Diskussionen sorgte, aber dann vom Staffelleiter ganz klar erklärt wurde warum das Tor noch zählte. Die Freude war natürlich riesengroß und wir blieben im Rennen um den Titel. Als nächste Hürde wurde dann mir 2:0 gegen den JFV A/O/H U16sicher genommen. Nachdem A/O/H und Vfl Güldenstern Stade II danach unendschieden spielten hatten wir alles in eigener Habd.Im letzten Spiel gegen den VfL Güldenstern Stade I gingen wir sehr schnell 1:0 in Führung und versuchten das dann mit aller Kraft zu verteidigen. Ein Angriff nach dem anderen lief auf unser Tor, doch entweder war ein Bein von uns davor oder Filip war zur Stelle. Die Zuschauer bejubelten jeden Fehlschuß des VfL, peitschten uns immer wieder an und am Ende war es Mika der uns mit dem 2:0 erlöste. Der Jubel kannte keine Grenzen und der Titel wurde bis zum späten Abend ausgiebig gefeiert.

Fazit: Eine super geschlossenene Mannschaftsleistung, die kämpferisch wie spielerisch zu überzeugen wußten.

Nun fahren wir am kommenden Samstag zu den Bezirksmeisterschaften nach

Bothel ( Kreis Rotenburg ) und versuchen dort den kreis Stade würdig zu vertreten.

Gegner dort werden sein der JFV Verden/Brunsbrock U17, die JSG Gnarrenburg U16,

der MTV Soltau, der VfL Westercelle U17 und die JSG Barskamp/Dahlenburg.

Wir hoffen das uns wieder viele Fans begleiten und uns unterstützen.

 

Herzlichen Glückwunsch Niels-Ole

 

Alles Gute zum Geburtstag wünscht dir deine VSV U17.

Wir wünschen dir einen schönen Tag, ganz viele Geschenke und noch mehr Gesundheit. Niels-Ole ist der Sunny-Boy in unserem Team, der immer gute Laune im Team verbreitet und vor allem sehr ehrgeizig ist. Jeder Trainer ist froh einen solchen Spieler in seinen Reihen zu haben.

Und nochmal Happy Birthday

 

Auch unserem Niklas wünschen wir nachträglich alles Gute zum Geburtstag.

Wir hoffen das du auch schön gefeiert hast und alle deine Wünsche in Erfüllung gehen. Unser Niklas ist immer hellwach und aus unserem Team kaum wegzudenken, mach weiter so und wir werden noch viel Spaß und Freude miteinander haben.

Deine VSV U17

Happy Birthday

 

Wir wünschen unserem Till nachträglich alles Gute  zum Geburtstag, wir hoffen du hattest einen schönen Tag.

Zudem ganz viel Gesundheit und das du nach deiner OP schnell wieder auf die Beine kommst und unser Team wieder verstärken wirst. Bleib so wie du bist und komme schnellst möglich zurück, denn das Team braucht dich.

Deine VSV U17

 

Durchwachsener Start in die Hallenrunde

Unsere Mannschaft VSV musste den 1.Spieltag ohne Auswechselspieler auskommen und hat sich versucht so teuer wie möglich zu verkaufen. Im ersten Spiel gegen A/O/H wurde zunächst 3 gute Chancen liegen gelassen und dies wurde dann hart bestraft, wir verloren 0:2.

2.Spiel gegen Güldenstern Stade waren wir ohne Chance  und verloren mit 0:3.

Im 3.Spiel wurden wir dank unser Kamfkraft belohnt und holten ein 1:1. Hoffen wir das der 2.Spieltag etwas erfreulicher verläuft.

Mannschaft 2 konnte gegen Drochtersen mit 1:0, dank eines überragendem Filip,gewinnen.

Apensen Harsefeld begann mit einer Viererkette das 2. Spiel, was zunächst nichts bringen sollte, denn wir erspielten uns ein 2:0, leider gaben wir das noch aus der Hand und mussten uns mit einem 2:2 begnügen. Im 3.Spiel gegen A/O/B wurde mit 1:0 gewonnen ohne großartig zu glänzen. Nun muß man am 2.Spieltag nochmal alles geben um die Endrunde zu erreichen.

 

 

 

Die VSV U17 wünscht allen Eltern, Freunden, Fans und allen anderen VSVern einen schönen Nikolaustag

Happy Birthday Maxi

 

Wir wünschen unserem Maxi nachträglich alles Gute zum Geburtstag.

Unser Jüngster ist nun auch endlich 16 Jahre alt geworden und Gott sei Dank auf dem Wege der Besserung. Er verletzte sich am Anfang der Saison sehr schwer am Knie und konnte noch kein Spiel bestreiten.

Aber er arbeitet fleißig an seinem Comeback und wir hoffen das er uns in der Rückrunde wieder voll unterstützen kann.

Damit es auch klappt wünscht dir lieber Maxi die U17 des VSV ganz viel

Glück und vor allem Gesundheit.

Jesse hatte Geburtstag

Wir wünschen unserem Jesse auf diesem Weg noch alles Gute nachträglich zum Geburtstag. Wir hoffen das er schön gefeiert hat.

Jesse ist ein Spieler auf den wir uns immer verlassen können, der immer vollen Einsatz zeigt und sehr Trainingsfleißig ist. Einziges Manko ist das er immer wieder, trotz bester Kondition, Wadenkrämpfe bekommt, was ihm bei den Trainern den Spitznamen " El Krampfo" einbrachte. Aber daran werden wir arbeiten und er wird bestimmt irgendwann auch mal krampflos durchspielen.

Klarer 2:0 Erfolg beim JFV Wendland

Sieg wurde aber teuer bezahlt

 

Für diese Wetterverhältnisse fanden wir einen ganz ansehnlichen Platz in Woltersdorf vor.

Von der 1.Min. an merkte man das dieses Spiel nur einen Sieger geben wird, der VSV übernahm das Kommando und erspielte sich reihenweise gute Torchancen. In der 17.Min. steckte Marcel einen Ball mustergültig in die Schnittstelle der Abwehr und Till konnte diesen im langen Eck versenken. Das Spiel blieb eine einseitige Sache und leider versäumten wir es den Sack

zuzumachen oder der gute Schiedsrichter hatte was dagegen, denn nach einer schönen Hereingabe von Steffen soll Nick im Abseits gestanden haben.

2.Hz. das gleiche Bild, Einbahnstraßenfußball. Aber es sollte bis zur 71.Min. dauern bis Till uns erlösen würde, als er einen Abpraller volley ins Netz drückte. Das Spiel war gelaufen und unser Tor war im ganzen Spiel nur einmal in Gefahr, aber Filip stand genau richtig und konnte den Ball locker fangen. Nun dachte man das das Spiel locker zu Ende geht aber leider kam es anders, zunächst bekam Marcel einen Tritt auf den Knöchel und musste ausgetauscht werden, dann bekam Jannik einen Schlag auf das Sprunggelenk ( schwere Bänderdehnung ) und fällt für 6 Wochen aus und zu guter Letzt blieb Falk bei einer Rettungstat mit dem Knie im Rasen hängen und konnte ebenfalls nicht weiter spielen. Hoffen wir mal das wir für das letzte Spiel in Stade noch eine Mannschaft auf den Platz bekommen, denn zur Zeit wäre es nicht möglich.

 

Bittere 1:2 Heimpleite gegen den MTV Soltau

 

In einer spielerisch starken 1.Hz.fehlten uns das Glück im Abschluss oder der starke Keeper parierte glänzend. Die Gegentore haben wir durch individuelle Fehler selber vorbereitet.

Wir begannen das Spiel druckvoll und ließen den Ball hervorragend laufen und erarbeiteten uns sehr viele Torchancen, leider hatten wir am heutigen Tage sehr viel Pech im Abschluss, so scheiterten wir immer wieder an uns selbst oder der überragende Soltauer Torwart war zur Stelle. Gefühlt hatten wir fünf 1000%ige Chancen, sechs 100%ige und dazu noch einen Elfmeter, der auch pariert wurde. Soltau kam in der ersten Hz. nur einmal vor unser Tor und da wir den Ball nicht richtig klären konnten stand es 0:1.

Für die 2.Hz. nahmen wir uns vor genauso weiter zu spielen, aber wir verkrampften zunehmend und spielten nicht mehr geduldig genug. Trotzdem gelang uns der verdiente Ausgleich durch Till in der 51.Min. Doch wer jetzt dachte, das der Bann gebrochen war, sah sich getäuscht.

Nach einem erneuten Patzer in der Abwehr fiel aus dem nichts das 1:2. Von diesem Schock erholten wir uns nicht mehr und konnten leider kein weiteres Tor mehr erzielen.

Jetzt müssen wir nächste Woche bei dem JFV Wendland unbedingt punkten, um nicht ganz in die Abstiegszone abzurutschen.

Verdiente 0:2 Heimniederlage gegen JSG Barskamp/Dahl.

 

An diesem Tag lief beim VSV irgendwie nichts zusammen, kein vernünftiger Spielaufbau, kein gutes Zweikampfverhalten und kein Glück im Abschluss.Das sind solche Tage wo man lieber im Bett bleiben sollte. Schon in der 4.Min. wurden wir kalt erwischt und lagen 0:1 hinten. Davon erholten wir uns den Rest des Spieles irgendwie nicht, rannten ohne Konzept an, kamen aber trotzdem hin und wieder zu guten Tormöglichkeiten, die wir heute aber einfach nicht nutzten. In der 20.Min. dann schon der K.O. es stand nach einem Abwehrfehler 0:2. So wurden dann auch die Seiten gewechselt. Eins kann man aber sagen, aufgegeben haben wir bis zum Schluss nicht, doch ein Tor sollte uns heute einfach nicht gelingen. So müssen wir akzeptieren das der Gegner heute cleverer war und verdient 3 Punkte mit auf die Heimreise genommen hat.

Die Trainer Rambow und Brusberg erwarten jetzt am nächsten Wiedergutmachung gegen den MTV Soltau und dafür werden wir diese Woche im Training hart arbeiten.

 

3:1 Auswärtserfolg beim MTV Hanstedt

 

Hellwach begannen wir die Partie und kamen schnell zu guten Möglichkeiten. In der 5.Min.konnte Mika nur durch ein Foul am Torschuß gehindert werden und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Den Strafstoß verwandelte Joel sicher zum 1:0 für den VSV. Nur 3 Min. später ein sehenswerter Flugball über 40 m von Till auf Jesse, der den Ball super verarbeitete und zum 2:0 ins lange Eck schoss. Danach versäumten wir zunächst den Sack zuzumachen und es dauerte bis zur 20. Min. als Till einen Freistoß direkt auf Mika schlug, der dann in Mittelstürmermanier den Ball zum 3:0 ins Tor beförderte. Bis zur Hz. verwalteten wir das Spiel und kamen immer wieder zu guten Chancen.

In der 2.Hz. verloren wir ein bisschen den Faden, viele Bälle wurden schnell hergegeben und der MTV kam seinerseits zu einigen guten Torchancen, die aber zunächst nicht zum Erfolg führten. Keine Ahnung aber unser Spiel wurde immer hektischer und wir verloren die Kontrolle über das Spiel und so kam der MTV in der 67.Min. zum 1:3 durch Alaa Mrisi. Leider kamen wir nicht wieder in die Spur und so zitterten wir bis zum Schlusspfiff um die 3 Punkte. Aber mit Glück und Geschick retteten wir den Sieg über die Zeit.

Fazit: Sehr gute 1.Hz. und eine schwache 2.Hz., aber am Ende war der Sieg nicht unverdient für den VSV.

!!! Herzlichen Glückwunsch Jannik !!!

 

Zu deinem 16. Geburtstag wünscht dir die U17 des VSV alles Gute.

Jannik kam vor 3 Jahren aus Immenbeck an die Feldstraße und fühlt sich dort pudelwohl. Er ist sehr variabel einsetzbar und gibt immer sein bestes für die Mannschaft. Nur mit dem Tore schießen tut er sich ein wenig schwer, aber es muss ja auch immer noch Fähigkeiten geben die man verbessern kann. Wir wünschen dir einen schönen Geburtstag im Kreise deiner Liebsten, viele Geschenke und ganz viel Gesundheit.

Spannendes Landesligaspiel an der Feldstraße endet remis

 

VSV Hedendorf/Neukloster - VfL Lüneburg  3:3 ( 1:1 )

 

Von Anfang entwickelte sich ein rassiges Landesligaspiel, beide Mannschaften standen sicher in der Defensive und versuchten immer wieder mit Diagonalbällen auf ihren schnellen Spitzen erfolgreich zu sein. Es dauerte aber bis zur 27. min als wir einen Ball im Mittelfeld abfangen konnten und schnell über 3 Stationen den Ball auf Till- Moritz Dohse steckten , der dann zum 1:0 einschob. Doch die Freude wehrte nicht lange, Lüneburg spielte nur 2 Minuten später einen langen Ball auf Till Messner, der im Laufduell noch von Pascal Frula bedrängt wurde, sich aber am Ende gegen ihn und TW Larionesi durchsetzen kann und das 1:1 markierte. Nicht das der Gegentreffer schon ärgerlich war, verletzte sich Pascal an der Rippe so , das er nicht mehr weiterspielen konnte. Bis zur Hz. weiter ausgeglichen mit einigen kleinen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Wir nahmen uns für die 2.Hz.vor den Ball schneller laufen zu lassen und mehr Druck zu entwickeln. Leider passierte uns dann in der 54.Min. ein fataler Rückpass auf unseren TW, der Ball war viel zu kurz und der pfeilschnelle Till Messner erkannte die Situation blitzschnell, ging dazwischen und konnte Lüneburg mit 2:1 in Führung bringen. Danach zog der VfL sich zurück und lauerte auf Konter. Wir mussten jetzt auf Offensive schalten und mussten aktiver werden, was uns auch gelang. Zunächst scheiterte Mika Pedersen mit einen Kopfballaufsetzer am hervorragenden Tyrell Kaldewey, der diesen mit einem super Reflex an die Latte lenkte. Doch nach einer Ecke in der 56 Min. von Nick Unruh auf den kurzen Pfosten war es Steffen Bockelmann der den Ball direkt zum 2:2  in die Maschen drosch. Danach Chancen auf beiden Seiten, doch beide Torhüter waren mehrmals zur Stelle. In der 70.Min. war es Torjäger

Mika Pedersen der im Strafraum einen Spieler aussteigen ließ und den Ball zum 3:2 in den rechten Winkel schlenzte. Nun schaltete Lüneburg wieder auf Offensive und kam auch immer wieder zu guten Möglichkeiten, Filip war aber weiter Herr der Lage und konnte diese parieren.

Als er in der 77.Min. einmal geschlagen war konnten wir den Ball nur noch mit der Hand auf der Linie retten und folgerichtig wurde auf 11m entschieden, den Lorenz-Julius Kreuzkamp sicher zum 3:3 verwandelte. Danach hatten wir noch einige heikle Situationen zu überstehen und kamen nur noch sporadisch zu Kontern, in der Nachspielzeit dann die Riesenchance für den VfL, doch Filip konnte mit einer super Parade  den Ball noch an den Pfosten lenken und danach war das Spiel dann aus.

Fazit: Zum Schluss etwas Glück für den VSV, aber über die gesamte Spielzeit geht das 3:3 in Ordnung, denn beide Mannschaften hatten sehr gute Torchancen, aber auch sehr gut aufgelegte Torhüter.

 

VSV überzeugt bei Spiel gegen Niedersachsenligist AOH

 

VSV Hedendorf/Neukloster - JFV AOH  2:3 ( 0:1 )

 

Von Anfang an entwickelte sich ein rassiges Spiel, beide Seiten zeigten bei Sommerlichen Temperaturen vollen Einsatz. Selbst ein schneller Rückstand brachte uns nicht aus der Bahn,

eine Unachtsamkeit in der Innenverteidigung nutzte AOH sofort aus und ging mit 1:0 in Führung.

Aber trotz des Rückstandes hielten wir voll dagegen und kamen nach Ballgewinn und schnellem Umschaltspiel selber zu guten Chancen, die wir leider in der 1.Hz. noch nicht nutzen konnten.

In der 2.Hz. das gleiche Bild AOH mit mehr Ballbesitz, wir viel in der Defensive, aber bei Kontern immer wieder gefährlich. Nach einem Ballverlust in der Offensive, verloren wir kurz unsere Ordnung und die nutzte AOH sofort zum 0:2. Aber im direktem Gegenzug, ein Traumpass von Yannick Q. in den Lauf von Till, der sich dann im Laufduell durchsetzen konnte und auf 1:2 verkürzte. Danach zunächst ausgeglichenes Spiel. Dann wechselte AOH 6 neue Spieler ein und versuchte den Druck wieder zu erhöhen, dies gelang ihnen auch und sie erspielten sich viele gute Chancen, aber wir hielten trotz schwindender Kräfte weiterhin gut dagegen und Filip zeigte

das er ein großer Rückhalt für die Mannschaft ist. Aber einmal kamen wir etwas zu spät und konnten nur per Foul klären und so kam AOH per Elfmeter zum 1:3. Aber wir ließen uns nicht beirren und versuchten alles um den Anschlusstreffer zu erzielen und wurden dann auch mit dem

2:3 durch Mika belohnt. Danach hatte AOH  zwar noch einige Möglichkeiten, aber am Ende blieb es beim verdientem Sieg von AOH.

Trotz der Niederlage, sind wir nicht unzufrieden mit der Leistung  unseres Teams, denn sie ist über 80 min. eines hohes Tempo gegangen, hat hohe Laufbereitschaft gezeigt, in der Defensive gut gearbeitet und nach Ballgewinn immer wieder schnell umgeschaltet.

Fazit: Ein sehr guter Test gegen einen sehr guten Gegner und vielen positiven für Erkenntnissen für uns VSV-Trainer.         

Auswärtssieg bei der JSG Neu Wulmstorf/Elstorf

 

JSG Neu Wulmstorf/Elstorf - VSV Hedendorf/Neukloster 0:3

 

In den ersten 10 Min. legten wir sehr gut los und setzten die JSG sofort unter Druck, hatten sehr gute Möglichkeiten  und gingen nach einem herrlichen Pass von Joel auf Nick auch hochverdient mit 1:0 in Führung. Danach wie abgeschnitten, wir verloren völlig den Faden und die JSG kam zu einigen Torchancen, aber mit zum Glück bekamen wir immer noch einen Fuß dazwischen oder Filip war sicher zur Stelle. In der 2.Hz. stellten wir ein bisschen um und es wurde auch etwas besser, aber immer noch nicht zwingend genug um den Sack zuzumachen. So war es ein Einwurf von Till, der schnell in den Lauf von Mika ausgeführt wurde, der dann alleine vor dem Tor sicher verwandelte. Danach erhöhte Till dann noch auf 3:0, was denn auch der Endstand war.

Fazit: schlecht gespielt, trotzdem 3 Punkte geholt und zu Null gespielt,

          morgen fragt danach keiner mehr

 

 

VSV U17 schlägt JSG Jesteburg/Bendesdorf mit 5:1

 

Von der 1.Minute an war der VSV Herr im eigenen Haus. Es wurden sich viele Tormöglichkeiten erarbeitet bzw. herausgespielt. Einziges Manko war die Chancenverwertung und in der Defensive,  das zum Teil leichtsinnige Paßspiel. Zur Pause führten wir durch Tore von Mika und Nick zwar 2:0, hätten aber da schon einen ruhigeren Nachmittag haben können, wenn wir es nicht versäumt hätten die eine oder andere Chance zu verwerten.

In der 2.Hz. das gleiche Bild, es ging fast nur in eine Richtung und wir hatten diverse Möglichkeiten das Ergebnis hochzuschrauben. Zunächst war es dann Mika der nach einer Ecke das 3:0 markierte und einen Augenblick später Till der zum 4:0 einnetzte. Durch einen Abstimmungsfehler zwischen Torwart und Innenverteidiger kamen die Gäste dann zum 4:1.

Aber nur ein paar Minuten stellte Mika, mit seinem 3.Treffer den alten Abstand wieder her und besorgte so den 5:1 Endstand.

Fazit: Ein gutes Spiel mit vielen guten Torchancen, einem total verdientem Sieger und einem Gegner der trotz des Rückstandes nie aufsteckte.

Die VSV U17 startet mit Niederlage in die Saison

 

Gegen eine starke Mannschaft aus Verden ist es uns nicht gelungen mit einem Sieg in die Saison zu starten. Die Verdener starteten von Anfang druckvoll und versuchten uns in die eigene Hälfte zu drängen und erspielten sich die eine oder andere gute Möglichkeit. Mitte der ersten Hz. verschossen sie sogar einen Foulelfmeter, der Ball klatschte an den Pfosten. Zwar konnten wir uns immer wieder befreien und kamen auch zu einigen Möglichkeiten, aber irgendwie fehlte uns  heute einfach die Durchschlagskraft. In der 2.Hz. kamen wir zwar etwas besser ins Spiel, aber konnten uns leider keine klaren Torchancen herausspielen. Verden war immer wieder gefährlich und wir hatten es Filip zu verdanken das es noch 0:0 stand.

Eine viertel Stunde vor Schluss  war es denn doch soweit, nach einem langem Ball auf die rechte Außenbahn, sah unser Verteidiger schlecht aus , Cem Topal nahm sich den Ball und ging alleine auf Filip zu und konnte das 0:1 erzielen. Danach versuchten alles um noch zum Ausgleich zu kommen, aber es sollte uns heute nicht gelingen.

Am Ende muss man sagen das der Sieg für Verden nicht ganz unverdient war, denn sie hatten mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen.

Es gibt neue Info im Mitgliederbereich

Die VSV U16 wünscht unserem Maxi gute Besserung !!!

 

Leider hat sich Maxi gestern im Training schwer verletzt und fällt für den Rest der Saison aus. Wir wünschen ihm schnelle Genesung und hoffen das er bald wieder bei der Mannschaft sein kann. Kopf hoch Maxi, wir sind alle in Gedanken bei dir.

VSV U16 verspielt 2:0 Führung beim FC Verden 04

 

In der 1.Hz. hatte der VSV die klar besseren Chancen und hätte durchaus höher führen können, als nur 1:0, aber leider wurden viele gute Chancen liegen gelassen. Nach einer Ecke in der 9.Min. gingen wir durch Falk Kunkel in Führung.

Gleich nach der Pause erhöhte Till-Moritz Dohse auf 2:0 und der Drops schien gelutscht.

Leider kam es anders und Verden erspielte sich selber viele gute Chancen und nutzte in der  46.Min und 64.Min. 2 davon zum Ausgleich. Danach gab es auf beiden Seiten noch gute Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden, aber keine wurde mehr genutzt.

Am Ende waren sich die Trainer beider Mannschaften einig das es eine gerechte Punkteteilung war.

VSV U16 besiegt MTV Treubund Lüneburg mit 4:1

 

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams waren um Ballkontrolle bemüht, agierten immer wieder mit langen Diagonalbällen und kamen auch zu Möglichkeiten, aber nicht zu zwingenden Chancen. Treubund immer wieder von Joris Hartmann angetrieben hatte etwas mehr vom Spiel, die besseren Möglichkeiten waren aber auf Seite des VSV. In der 25.Min. wurde ein Ball zu Can-Luca in die Spitze gesteckt, der sich dann in bester Torjägermanier durchsetzte und den Ball an Torwart Glebke vorbei ins linke untere Toreck zum 1:0 schoss. Aber die Freude über den Führungstreffer wehrte nur kurz, denn im direkten Gegenzug wollte Niklas einen Ball mit dem Kopf klären, dabei übersah der Schiedsrichter ein klares Foul und der Ball ging über die Torauslinie. Die daraus entstandene Ecke kam gefährlich vor das Tor, wo der Kopfball zwar noch auf der Linie geklärt werden konnte, aber genau vor die Füße von Marcel Milberger, der nur noch den Ball über die Linie drücken musste. Bis zur Hz. passierte dann nicht mehr viel und so wurde mit einem 1:1 die Seiten gewechselt. In der 2.Hz. zunächst das gleiche Spiel, viele lange Bälle auf die schnellen Spitzen, nur stand der VSV jetzt wesentlich kompakter und sicherer und es wurden kaum noch Chancen zugelassen. Ganz im Gegenteil, man selber kam jetzt dem 2:1 immer näher. Mika, Till und

Can-Luca ließen zunächst gute Chancen liegen oder scheiterten am guten Torwart Glebke.

In der 55.MIn.nach einem Foul an Jannik gab es Freistoß für den VSV, der von Falk nach vorne gebracht wurde und Mika sich im Zweikampf ( auch hier übersah der Schiedsrichter ein Foulspiel) durchsetzte und zum umjubeltem 2:1 einschob. Jetzt ging das Spiel fast nur noch in eine Richtung. Nur 5.Min. später schlug Filip einen langen Ball auf Till, der sich den Ball im vollem Tempo am Gegenspieler und dann auch am Torwart vorbei legte zum 3:1. Weitere

3 Minuten später legte Mika im Strafraum quer auf Can-Luca, der den Ball zum 4:1 über die Linie schoss. Danach verwalteten wir dann das Spiel und ließen nur noch einen 20m Schuß von Treubund Torjäger Battistella zu, den Filip aber sicher parieren konnte.

Fazit:

Sehr gutes Landesligaspiel mit einer klasse Mannschaftsleistung gegen einen sehr starken Gegner. Wer weiß was passiert wäre, wenn wir bei diesen Temperaturen in Rückstand geraten wären.

VSV U16 feiert Auswärtssieg bei der JSG Barskamp/Dahlenburg

 

Hz.1 ist schnell erzählt, wir versuchten das Spiel zu machen und der Gegner lauerte auf Konter,

die einige Male auch sehr gefährlich für das VSV Gehäuse waren. Zunächst wieder kein schönes Spiel, da wir die Abstände in den einzelnen Mannschaftsteilen nicht gut hinbekamen und Barskamp dadurch zu viel Platz ließen. Das Spiel plätscherte so dahin, bis in der 10.Min. ein herrlicher Pass über die Abwehr gespielt wurde und Till nur knapp das Tor verfehlte.

Danach waren Torchancen Mangelware. in der 25. Min. gelang Barskamp dann ein schöner Konter über die linke Seite, der Ball wurde scharf in die Mitte gebracht und in der Mitte direkt abgenommen, doch Rene konnte mit einer klasse Fußabwehr den Ball halten und verhinderte dadurch das 1:0.In der 34. Min. wurde dann endlich mal das Mittelfeld schnell überbrückt und Can-Luca auf der linken Seite freigespielt, der schlug einen kurzen Harken und schlenzte den Ball zum 0:1 in die Maschen. So wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Nach einer klaren Ansage in der Halbzeitpause wurde die 2.Hz. besser, wir hielten die Abstände ein, kamen dadurch im Mittelfeld  jetzt wesentlich besser in die Zweikämpfe und konnten uns mehr Torchancen herausarbeiten. In der 42.Min. war es Mika der sich einen Ball erkämpfen konnte und sich gegen 3 Gegenspieler durchsetzte und den Ball zum 0:2 einschob. In der

50.Min. konnten wir einen Angriff nicht weit genug klären, rückten zu schnell auf und konnten dann den Pass in unseren Strafraum nicht verhindern, wo sich der JSG Stürmer gut durchsetzte und den 1:2 Anschlußtreffer erzielen konnte. Aber nur 5 Minuten später spielten wir einen herrlichen Angriff über die linke Seite, von da wurde der Ball quergelegt und Torjäger

Can-Luca stand goldrichtig setzte den Ball gegen den Pfosten und dann den Nachschuss über die Linie zum 1:3 Endstand. Danach passierte nicht mehr viel und wir waren froh wieder 3 Punkte eingefahren zu haben, denn die JSG Barskamp/Dahlen. spielte nicht wie ein Tabellenletzter.

Fazit:

Lange Anreise, durchschnittliches Spiel, 3 Punkte geholt, schön gesungen, lange Rückfahrt mit Stopp bei Mc Donalds.

Und da unsere Konkurrenten ihre Spiele verloren, haben wir uns

Platz 3 in der Landesliga zurück erkämpft und wollen diesen mit aller Macht verteidigen.

 

VSV Hedendorf/ Neukloster bezwingt JSG Neu Wulmstorf/Elstorf mit 3:1 ( 1:1)

 

Nach zuletzt starken Leistungen gab es diesmal keinen guten Fußball an der Feldstraße zu sehen.

Zwar konnte man das Spiel mit 3:1 gewinnen, aber ohne groß zu überzeugen.

Das Spiel begann eigentlich für uns nach Maß, Marcel wurde in der 3. Min. im Strafraum zu Fall gebracht, der gute Schiedsrichter Justin Barke zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt.

Den fälligen Strafstoß verwandelte Torjäger Can-Luca Aygör sicher zum 1:0. Wer nun dachte es geht so weiter, sah sich getäuscht. Neu Wulmstorf attackierte uns weit in der eigenen Hälfte und wir schafften es nicht unser Spiel von hinten heraus sicher aufzubauen. Es entwickelte sich ein Kick and Rush Spiel, fast jeder Ball wurde einfach nach vorne gebolzt, wo unsere Offensive auch nichts mit anfangen konnte. Zudem konnte durch viele Fouls auf beiden Seiten auch kaum ein Spielfluss zu Stande kommen. In der 14. Min. kam wieder so ein langer Ball Richtung VSV Strafraum, den wir nicht gut verteidigen konnten und uns nur mit einem Foul zu behelfen wussten. Den daraus resultierenden Freistoß versenkte Kevin Machado-de-Ma direkt in die Torwartecke zum 1:1. Der VSV bekam bis zur Hz. nichts mehr auf die Reihe. Ohne die nötige Ruhe im Aufbau gelang es uns nicht zu Chancen zu kommen, im Gegenteil, denn Neu Wulmstorf hätte mit etwas Glück sogar in Führung gehen können, aber Filip sei Dank das dies nicht passierte. Wir nahmen uns für die 2.Hz. vor ruhiger zu spielen und den Ball besser laufen zu lassen, leider bekamen wir es heute einfach nicht auf die Reihe und die Bälle flogen weiter hin und her. Also musste was passieren und wir wechselten Yannick Quadt für Jannik Brusberg um im Mittelfeld mehr Ruhe zu bekommen, kaum eingewechselt bediente er Till mit einem herrlichem Pass , der alleine auf das Tor laufen konnte und zum 2:1 in der 51.Min. einnetzte.

Nun ging es etwas besser, aber die JSG gab nicht auf, kam aber bis zum Schluß nur zu wenigen Möglichkeiten um den Ausgleich erzielen zu können. Wir bekamen nun etwas mehr Räume, konnten diese aber erst in der 77.Min. nutzen, als Mika-Rönne Pedersen nach einer Einzelleistung im Strafraum zu Fall kam und erneut auf Elfmeter entschieden wurde. Der gefoulte selbst verwandelte sicher zum 3:1 Endstand.

In der Nachspielzeit verletzte sich leider JSG Kapitän Kevin Machado-de-Ma vermutlich sehr schwer, nach einem leichtem Schupser blieb er im Rasen hängen und verdrehte sich das Knie.

Der VSV wünscht dem Spieler auf diesem Wege alles Gute und hofft, dass er schnellst möglich seiner Mannschaft wieder zu Verfügung stehen kann.

 

!!! Nachträglich alles Gute zum Geburtstag !!!

Auch unser Filip ist jetzt 16 Jahre alt. Wir hoffen, das er einen schönen Tag im Kreise seiner Familie verbracht hat.

Filip ist einer, der selten ein Training verpasst und sich dabei immer voll reinhängt. Sein Deutsch wird immer besser und er zeigt inzwischen sehr konstante Leistungen in den Spielen. Filip mach weiter so, dann werden wir noch viel Freude an dir 

                     haben.

JFV AOH  - VSV Hedendorf/Neukloster 3:2 ( 0:1 )

 

Leider sind wir nach einer ganz starken Leistung ohne Punkte aus Heeslingen wieder nach Hause gekommen.

 

In der 1.Hz. hatte AOH vielleicht mehr Ballbesitz, aber die Chancen waren ganz klar auf unserer Seite. Bereits in der 4. Min. verhinderte der der Pfosten das 0:1, als Can-Luca lang geschickt wurde. Das machte dem VSV Mut und dann war es Marcel der mit einem Traumpass Till bediente und der den Ball über den Keeper zum 0:1 heben konnte. AOH wirkte verunsichert und kam überhaupt nicht ins Spiel, wir machten die Räume geschickt zu und setzten immer wieder Nadelstiche in der Offensive. Mal wurde es spielerisch vorgetragen, mal mit langen Bällen versucht und dadurch kamen wir immer wieder zu Großchancen.

Zunächst war es wieder der heute sehr starke Marcel der mit einem Weitschuss leider nur die Unterkante der Latte traf. Nach einer Ecke bekam leider Falk den Ball nicht über die Linie gedrückt und dann nach super Zuspiel von Till scheiterte Mika wieder am Aluminium. Es hätte zur Hz. locker 0:2,0:3 oder gar 0:4 stehen können.

Wir erwarteten in der 2.Hz. jetzt eine stärkere AOH Mannschaft und so sollte es kommen. Sie versuchten sofort den Druck zu erhöhen und agierten jetzt mehr mit langen Bällen, nun mussten wir sehen das wir gegenhalten können und dies gelang uns zunächst sehr gut. Einer dieser langen Bälle wurde abgefangen  und der schnelle Konter wurde zur Ecke geklärt.

Diese schlug Till mustergültig auf den 2. Pfosten, wo Mika den Ball zum 0:2 einköpfen konnte.

Alles lief also nach Plan für den VSV. Von nun an spielte AOH mit der Brechstange, schlug immer wieder lange Bälle Richtung VSV Tor und kam immer wieder zu guten Möglichkeiten. Doch mit etwas Glück ( ein klarer Elfer wurde AOH verweigert) und Geschick konnten wir uns erfolgreich wehren. Dann kam die 49.Min., wo wieder ein Ball lang in unseren Strafraum flog und Falk den Ball unglücklich auf das eigene Tor, an den Pfosten verlängerte und von da Filip der Ball ans Bein springt und leider dann im eigenen Tor landete. Der Pfosten dieses Tores war heute einfach nicht auf unserer Seite. Im Gegenzug nach einem Freistoß verfehlte Yannick, per Kopf, nur um wenige Zentimeter das Tor. Aber wie es im Fußball eben so ist, nutzt du deine Chancen nicht, macht es jemand anderes. Und so waren wir von der 60.-64.Minute etwas unkonzentriert und AOH konnte zweimal über die linke Seite durchbrechen und das Spiel drehen. Statt  1:3 stand es jetzt 3:2 für AOH. Aber wir gaben nicht auf und versuchten unsererseits wieder zu Möglichkeiten zu kommen und bekamen auch noch die große Chance zum Ausgleich, doch mit einer Glanzparade lenkte der AOH Keeper einen Kopfball von Falk um den Pfosten. Leider sollte uns der Ausgleich nicht mehr gelingen und die Enttäuschung war riesengroß.Heute hat einfach die glücklichere Mannschaft gewonnen, aber so ist eben Fußball.

Hätten wir in der 1.Hz. unsere Großchancen verwandelt, hätten wir auf jeden Fall 1 Punkt,

wenn nicht sogar 3 mitgenommen.

Trotzdem ist das Trainergespann mit dem Auftritt unserer Mannschaft sehr zufrieden, denn die Truppe hat über 80 Minuten gefightet, alles gegeben und sich viele Torchancen erarbeitet.

Fazit: Sehr glücklicher Sieg des JFV AOH gegen einen sehr starken VSV

 

!!! Happy Birthday Nick !!!

 

Deine VSV U16 wünscht dir zu deinem 16.Geburtstag alles Gute,

viel Gesundheit und einen schönen Tag im Kreise deiner Liebsten.

Nick ist unser Edeltechniker, er kann am Ball alles, besticht durch Übersicht und Spielintilligenz. Seit dieser Saison ist er unser Abwehrchef und erfüllt diese Aufgabe zu unser vollsten Zufriedenheit.

Zudem ist er einer der trainingsfleißigsten Spieler, der immer 100%  

                        gibt. Einzige Sache an der er noch ein bisschen arbeiten muß, ist den  

                        Kopf oben zu lassen, wenn mal was nicht so klappt, aber das wird er  

                        auch noch hinbekommen.

 Mit einem 12:0 Kantersieg über Kirchweye in die Rückrunde

 gestartet  

 

Von Beginn an war klar wer dieses Spiel als Sieger vom Platz geht. Der VSV nahm sofort das Zepter in die Hand und spielte sehr offensiv. In der 3.Min. eröffnete Till mit einem herrlichem Freistoß über die Mauer den Torreigen. Wieder Till erhöhte in der 10.Min.nach einer schönen Einzelleistung auf 2:0. Immer wieder vom starken Till angetrieben, lief ein Angriff nach dem anderen auf das Tor von Kirchweye. In der 25.Min. war es der gerade eingewechselte Can-Luca der auf 3:0 erhöhen konnte. Danach ließen wir die Zügel etwas schleifen, so das Kirchweyeebenfalls zu einigen guten Möglichkeiten kam, die aber leichtfertig vergeben oder gut von Filip pariert wurden. Kurz vor der Pause war es wieder Can-Luca, der mit einem Sololauf von der Mittellinie den 4:0 Halbzeitstand herstellte.

Nach der Hz. legten wir den Schalter wieder um und das Spiel ging von da an nur noch in eine Richtung. Es wurden viele gute Torchancen herausgespielt und sehr gut der Ball laufen gelassen. In der 46.Min.erhöhte Can-Luca mit seinem 3.Treffer auf 5:0. Von da an war die Gegenwehr von Kirchweye gebrochen, immer wieder wurden jetzt herrliche Kombinationen über die Außen vorgetragen und vor dem Tor der besser stehende Mitspieler gesehen. In der 54.Min. und 57.Min. konnte Till dann seine Treffer 3 und 4 erzielen und somit das Ergebnis auf 7:0 ausbauen. In der 62.Min.wurde dann Dennis super freigespielt, der eiskalt zum 8:0 einschieben konnte.Can-Luca wollte Till heute in nichts nachstehen und erhöhte ebenfalls mit seinem 4.Treffer auf 9:0, nur 5 Minuten später konnte sich auch Henry in Torschützenliste eintragen und erzielte den 10. Treffer.

Eine Minute vor dem Ende erzielte Kirchweye dann auch ein Tor, leider aber ins eigene und so stand es 11:0. Der Schlußpunkt gehörte dann wieder Can-Luca, der in der letzten Minute den 12:0 Endstand herstellte.

 

Für uns Trainer war es die beste Saisonleistung unseres Teams, die dem Gegnerheute haushoch überlegen waren und bis zum Schluß Vollgas gegeben hat.

Ein großes Lob aber auch an Kirchweye, die bis zum Schluß tapfer gekämpft haben und immer fair geblieben sind.

!!! Herzlichen Glückwunsch Falk !!!

 

Deine U16 wünscht dir zu deinem Geburtstag alles, alles Gute.

Bleib fit und gesund, damit wir noch viel Freude an dir haben.

Falk ist unser offensivster Defensivmann, der immer wieder

gefährlich vor dem gegnerischen Tor zu finden ist. Er überzeugt durch seine Schnelligkeit und Zweikampfstärke, ist manchmal aber leider etwas ungestüm, was oft zu unnötigen Fouls führt. Aber in den letzten Spielen hat er gezeigt, das es auch anders kann. Wenn er noch an  

                           einigen Kleinigkeiten arbeitet, wird die U16 auch in Zukunft noch viel  

                           Freude an ihm haben. Habe einen schönen Tag und lasse dich reich

                           beschenken.

                

!!! Happy Birthday Pascal !!!

Alles Gute zu deinem Geburstag,einen schönen Tag, viele Geschenke und ganz viel Gesundheit wünscht dir lieber Pascal

deine VSV U16.

Pascal der immer schon zu den Trainingsweltmeistern gehört, hat in dieser Spielzeit einen großen Sprung nach vorne gemacht und sich dadurch auch mehr Spielanteile erarbeitet. Wenn er nun noch ein bisschen an seinem Selbstvertrauen arbeitet und weiter so gut trainiert, werden noch viele Einsatzzeiten dazu kommen.

 

 

VSV U16 schlägt die U18 des TSV Eintracht Immenbeck mit 6:2

Am Samstag waren wir Gast bei der U18 vom TSV Eintracht Immenbeck und konnten dort überzeugen. Es entwickelte sich von Anfang an ein gutes Spiel von beiden Seiten.

Nach einem Fehler der Eintracht Abwehr konnten wir durch Yannick schnell 1:0 in Führung gehen und nach einer Ecke auf 2:0 erhöhen. Gleich im Gegenzug konnte die Eintracht per Weitschuss auf 1:2 verkürzen. Nun war der TSV im Spiel und kam ebenfalls zu guten Chancen, darunter 2 Aluminiumtreffer. Aber genau im richtigem Moment konnten wir den alten Abstand wiederherstellen. Doch wieder nur einen Angriff später verkürzte die Eintracht durch einen abgefälschten Schuss auf 2:3, so wurden dann auch die Seiten gewechselt. In der 2. Hz. standen wir dann noch besser und konnten das Spiel weitgehend in die Hälfte der Eintracht lenken und kamen immer wieder zu guten Chancen. Der TSV konnte nur durch Distanzschüsse das eine oder andere Mal gefährlich werden, doch Filip war immer auf dem Posten und lies keinen weiteren Treffer zu.

Im Gegenteil nun griffen unsere Offensivbemühungen wieder, zunächst war es Dennis mit einem Freistoß, der an Freund und Feind vorbei flog und hinten im Netz landete.

Da war der Bann gebrochen und wir erzielten noch 2 weitere Treffer und entschieden somit das Spiel 6:2 für uns.

Rundum ein sehr guter Test gegen einen guten Gegner.

 

VSV wird Vize-Hallenkreismeister

 

Sehr guter Auftritt von unserem Team bei der Hallenkreismeisterschaft am heutigen Samstag in der Sporthalle Hohenwedel. Die ersten beiden Partien konnten wir klar und völlig verdient mit je 2:0 gegen JSG Nord und JSG Geest gewinnen. Im Spiel gegen JHV Stade II gingen wir dann auch völlig verdient mit 1:0 in Führung, leider nahmen wir uns dann 3 Minuten Auszeit und verspielten unsere Führung fahrlässig und verloren mit 1:3.

Dann hatten wir AOH vor der Brust, wir spielten sehr diszipliniert, standen sehr gut in der Defensive und konnten auch immer wieder Nadelstiche setzen. Nach einem Ballgewinn konnten wir schnell kontern und machten das 1:0, doch wir konnten trotz sehr guter Leistung diese Führung nicht halten und kassierten durch eine Unachtsamkeit das 1:1.

Drei Sekunden vor Schluss hatten wir dann noch eine gute Möglichkeit um das 2:1 zu machen, leider konnten wir den Ball nicht im Tor unterbringen. Im letzten Spiel gegen Stade I musste nun ein Sieg her um noch Zweiter zu werden, mit dem ersten Angriff gingen wir 1:0 in Front, aber gleich im Gegenzug fiel der 1:1 Ausgleich. Dann wurde es zunehmend hektischer und auch härter, zum Glück machten wir durch einen schönen Kopfball das 2:1 und retteten den Vorsprung

über die Zeit.

Hätte man diese 3 Minuten Auszeit nicht gehabt, wäre sogar noch mehr drinnen gewesen,

aber das Trainergespann Rambow/Brusberg war trotzdem zufrieden mit der gezeigten Leistung des gesamten Teams und gratulieren dem JFV A/O/H zum Gewinn der Hallenkreismeisterschaft.

 

 

 

M.B. 15.12.15

 

Happy Birthday Henry !!!

Am Sonntag feierte Henry " The Dancer" als letzter unseres Teams seinen

15. Geburtstag und dazu gratulieren wir ihm nachträglich recht Herzlich.

Henry ist im Sommer von der JSG Altes Land zu uns gestoßen, um den

Sprung von der Kreisliga in die Landesliga zu wagen. Er ist am liebsten auf der rechten Außenbahn unterwegs und versucht dort mit seiner Schnelligkeit Akzente zu setzen. Das dies nicht immer ganz einfach ist

                                hat er schnell begriffen und hängt sich im Training immer rein, um sich 

                                stetig  zu verbessern.

                                Henry mach weiter so und gib immer alles damit du dein Ziel nicht aus  

                                den Augen verlierst.

                               Deine U16 VSV

M.B. 30.10.2015

 

Herzlichen Glückwunsch Maxi !!!

Wenn auch mit Verspätung, wünschen wir unserem Maxi nachträglich alles Gute

              zum Geburtstag. Maxi hat sich nach einer größeren Verletzung und sehr viel Urlaub

              wieder in die Mannschaft gekämpft und ist zur Zeit aus unserer Abwehr

              kaum wegzudenken.

              Manchmal denkt man immer das er mehr Beine besitzt als andere, irgendwie

              bekommt er immer ein Bein dazwischen und verliert kaum einen Zweikampf.

              Hoffen wir das er in Zukunft verletzungsfrei bleibt und noch ein bisschen an seiner

              Technik feilt, was so das einzige ist was noch ein wenig verbessert werden könnte.

              Deine U16 VSV

             

VSV U16 überrollt den JFV Concordia

VSV Hedendorf Neukloster U16 – JSG Concordia U16  8:1 ( 5:0 )

 

Von  der 1. Minute an übernahm der VSV das Kommando und setzte die JSG mit einem klasse Pressing sofort unter Druck und erarbeitete sich Torchance um Torchance.

Endlich ist uns zudem gelungen mal früh in Führung zu gehen und dadurch bekam der VSV auch gleich die nötige Sicherheit. Viele gute Angriffe wurden über außen vorbereitet und kamen auch zum Abschluß. So war es in der 5.Minute Can-Luca Aygör, der so einen Angriff nach schöner Vorarbeit von Till-Moritz Dohse zum 1:0 abschloß. In der 11.Minute erhöhte Torjäger Aygör auf 2:0.

Hätten wir bis dahin alles genutzt hätte es auch schon 4:0 oder 5:0 stehen können, denn der Gegner wurde so in die eigene Hälfte gedrängt das sie kaum Luft bekamen und sich überhaupt nicht befreien konnte. Wir hielten unsere Konzentration stets hoch und trugen unsere Angriffe weiter über außen vor und so fielen die nächsten Tore fast automatisch.

So  waren  es unser Kapitän Joel Abraham der in der 19.min.der eine schöne Kombination zum 3:0 vollendete, Till Moritz Dohse in der 38.min. der einen Freistoß aus 22m herrlich in den Maschen versenkte und Falk Kunkel nach einer Ecke in der 40.min. die  den 5:0 Halbzeitstand herstellten.

In der 2.Hz. genau das gleiche Bild, Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der JSG Concordia und es wurden sich weiter viele Tormöglichkeiten erarbeitet, der JFV Concordia hatte nichts entgegen zu setzen und konnte den VSV oft nur durch Fouls bremsen ( was nicht heißen soll das sie unfair gespielt haben). In der 52.min. erhöhte Till Moritz Dohse dann auf 6:0 und Can Luca Aygör schnürte seinen Dreierpack in der 68.min.zum 7:0.

Da wollte Till Moritz Dohse ihm in nichts nachstehen und erzielte in der 72.min. ebenfalls seinen dritten Treffer zum 8:0.

In der 73. Min. kam der JFV nach einem kapitalen Abwehrfehler noch zum Anschlußtreffer, was die Freude aber nicht trübte.

Das Trainergespann Rambow / Brusberg war sehr zufrieden mit der Leistung der eigenen Mannschaft und lobte zudem den guten Schiedsrichter Marvin Hausschild.

Jetzt haben wir uns mit den letzten beiden Spielen eine gute Ausgangposition erarbeitet und überwintern in der Lauerstellung.

 



VSV U16 : JSG Barskamp/Dahlenburg 4:1 ( 1:0 )

 

Nach zwei unglücklichen Niederlagen in Folge begann der VSV etwas nervös,

ohne aber jemals Gefahr zu laufen dieses Spiel zu verlieren.

In der 1.Hz. spielte sich das Geschehen zum größten Teil im Mittelfeld ab, 

                         ohne  das sich eine Mannschaft große Chancen herausspielen konnte und

                         so brauchten wir eine Standardsituation um in Führung zu gehen.

                         Nach einer gut getretenen Ecke war es Falk der im zweiten Versuch den Ball

                         über die Linie drückte.

                         In der 2. Hz. entwickelte der VSV sofort mehr Druck und erarbeitet sich viele  

                         gute Chancen und kam wiederum durch Falk  in der 46.min. zum 2:0 und

                         in der 65.min.durch einen sehenswerten Kopfball durch Falk zum 3:0.

                         Der Widerstand war gebrochen und Can erhöhte in der 72.min. auf 4:0.

                         Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr kam Barskamp in der 79.min. noch

                         zum Anschlusstreffer, den sie auch verdient hatten, denn sie spielten nicht

                         wie ein Tabellenletzter. Nun hoffen wir das wir am nächsten

                        Wochenende gegen die JSG Concordia nachlegen können und uns damit

                         in der oberen Tabellenhälfte

                        so positionieren, damit wir in der Rückrunde richtig angreifen können.

 

                       

TM, vom 11.11.2015

Herzlichen Glückwunsch, Jesse !!!


Mit Beginn der "5. Jahreszeit" steht wieder der Geburtstag von Jesse an. Einen Termin, den man sich immer gut merken kann. Jesse spielt nach seinem Sabbatjahr endlich wieder bei uns im Team. Verließ uns Jesse als "Offensivkraft" spielt er nun doch eher defensiv vor der Abwehr. Jesse hat sich hier schnell wieder als Stammkraft etabliert. Lauf- und kampfstark und mit klasse spielerischen Mitteln liefert er ein ums andere Mal tolle Leistungen ab. Defensiv klasse muss nun wieder der Schritt kommen, seine vorhandenen Stärken in der Offensive zu fördern und zu fordern. Nicht ohne Grund trug er den internen Spitznamen "Bomber". Er wird hier seine Stären garantiert nicht verlernt haben.  Jesse ist kein Lautsprecher weis aber genau, was er will. Das macht ihn angenehm. Seine Aufgaben erfüllt er immer mit vollem Einsatz und Geschick. Das macht ihn aus. Wir freuen uns, dass er wieder bei seinem Team ist und wünschen ihn für den heutigen Tag, viele Geschenke und Spaß im Kreise seiner Familie und Freunde. Deine U16 VSV ! 

TM, vom 14.10.2015

"Spieler gegen Eltern" in der Golfschule Deinste

 

Am Sonntag, 15.11.2015 geht es nach Deinste. Die Spieler fordern ihre Eltern zu einem Wettbewerb auf ungewohntem Terrain. Die Voraussetzungen sind gleich. "Golfen" in einem "Spezial-Schupperkurs" mit dem Headpro Karsten Kollna und Teaching Pro Tarik Panitz. Wer gewinnt der Kampf der Generationen? Zeigen die Erfahrung und Ruhe der Eltern eine bessere Performance oder doch die eigentlich bewegungstalentierteren Rookie´s ihre Stärken beim "Treffen des kleinen Balles" ? Golfen - die 2. schwerste Sportart nach dem Stabhochsprung. Mehr als 400 Muskeln müssen beim Schwung der 14 möglichen verschiedenen Schläger eingesetzt werden. Und das alles muss noch koordinativ im Einklang stehen. Grenzen werden aufgezeigt oder doch Talente entdeckt ...? Zudem ist Golf eine mentale Herausforderung! Lasst Euch überraschen bei einem nicht alltäglichen Event. Für das "Drumherum" ist gesorgt. Das Team der Golfschule stellt witterungsabhängige Getränke und auch einen kleinen Snack zum Selbstkostenpreis bereit. Die Startgebühr der Eltern erscheint lächerlich für das was geboten wird. Die Mannschaft hat keine Kosten. Ein gemeinsames Teamevent von Mannschaft und Eltern, welches viel Spaß und Spannung garantiert !!! Wir hoffen auf eine lückenlose und große Teilnehmerzahl der Eltern.

 

Die Eltern bitte bei Teammanager Thorsten bis spätestens 20.10.15 verbindlich anmelden, damit das Event detailliert geplant werden kann. Kneifen gilt nicht!

 

Was:   "Spezial-Schupperkurs Golf" mit Generationenwettbewerb 

Wo:     Swing Golfschule Deinste - Im Mühlenfeld 30; 21717 Deinste (direkt an der Hauptstraße)

Wann:  Sonntag, 15.11.15 12.00 - 14.00 Uhr (hinterher freies Training/Wettkampf)

Wer:    VSV U16 und Eltern

Wie:     Schläger, Bälle, Trainingsequipment, Driving-Range und Putting-Green werden gestellt

 

Die Teilnehmer sollten festes Schuhwerk (Sportschuhe) und witterungsgerechte bequeme Kleidung tragen. Es ist keine besondere Ausrüstung notwendig.

 

Informationen vorab erhaltet ihr mit einen Klick auf das Logo der Golfschule:   

TM, vom 14.10.2015

Vorschau: Testspiel-Schmankerl in Hedendorf
 
Die VSV U16 testet am So., 31.01.16 in Hedendorf auf Kunstrasen gegen den SV Henstedt-Ulzburg 2. Frauen Bundesliga Nord. Die Damen aus Schleswig-Holstein rangieren momentan auf Platz 3 der Tabelle. Ein Vergleich vor kurzer Zeit gegen den Spitzenreiter der Verbandsliga HH U17 BSV Buxtehude endete mit 7:1 (4:0 Halbzeit) für das B-Juniorenteam. Ein interessanter Vergleich steht bevor.

                                         SV Henstedt-Ulzburg Frauen 2. Bundesliga Nord

TM, vom 12.10.2015

Wieder Minimalistisch zum Heimsieg!

VSV U16 : FC Verden 04    1 : 0
 

Der FC Verden 04 begann die Partie auf dem Kunstrasenplatz in Hedendorf sehr ambitioniert. Gefällig wurde der Ball in eigenen Reihen gehalten. Unsere U16 stand sicher und ließ die Gäste gewähren, ohne das gefährliche Abschlüsse zugelassen wurden. Mit Verlauf des Spiels wurde selber immer mehr die Initiative ergriffen ohne die Grundordnung zu vernachlässigen. So wurden immer wieder schöne Angriffe über die Außenbahnen gespielt, die jedoch nicht zu Ende gespielt wurden. Hätte man hier schon das eine oder andere Mal ein wenig mehr Selbstvertrauen beim Abschluss gehabt, wäre bestimmt schon früher Zählbares herausgekommen. So war es dann eine Ecke die für die Führung herhalten musste. Falk köpfte die auf den zweiten Pfosten getretene Ecke von Jesse ungehindert und souverän ins lange Eck. Die wichtige und auch verdiente 1:0 Führung in der 30' Minute. Danach hatten wir bis zur Pause noch die eine oder andere Chance, um die Führung auszubauen. Leider gelang uns hier nicht das 2:0. Mit 1:0 wurden somit die Seiten gewechselt.
In der 2. Halbzeit sollte dann hauptsächlich die Ordnung behalten werden. Die Verdener Gäste agierten nun mutiger und hatten mehr Ballbesitz. Allerdings war dieser Ballbesitz meist in ungefährlicher Zone. Hinter der Mittellinie wurden die Räume eng gemacht und zugepackt. Die gesamte Hintermannschaft der VSV'er stand meist sehr sicher und konnte so gefährliche Abschlüsse verhindern. Bis zum Schluss wurde wach und aufmerksam gestanden und nicht eine wirklich gefährliche Torchance zugelassen. Wir wiederum spielten dann auch nicht mehr gezielt nach vorne. Die immer mehr gegebenen Räume wurden nicht konsequent genutzt. Falk, Mika und Joél hatten trotz allem beste Möglichkeiten als sie mehrfach fast alleine auf den Gästetorwart zuliefen. Immer wieder über die rechte Abwehrseite der Gäste gab es die Möglichkeit zum Erfolg zu kommen. Aber leider wurde mal überhastet abgeschlossen, der Nebenmann schlecht oder gar nicht angespielt oder einfach nicht konsequent auf das Tor geschossen. Schade, aber dieses Manko begleitet uns schon die ganze Saison. Wir machen einfach nicht den Deckel drauf! Zum Ende des Spiels wurde sich dann hauptsächlich auf das Halten des Ergebnisses konzentriert. Das gelang auch unspektakulär. Es erfolgte der Schlusspfiff und ein letztendlich verdienter 1:0 Sieg gegen enttäuschte Verdener Gäste wurde eingefahren.


Fazit:
Die Null stand und ein Standard sorgte für 3 Punkte, die letztendlich verdient waren, da die Anzahl und Qualität der Chancen bei den Hedendorfern höher war. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein gutes Landesligaspiel, welches in der 2. Halbzeit immer mehr verflachte. Aus einer guten Mannschaftsleistung ragte nochmal Max heraus, der so gut wie keinen Zweikampf verlor.
Nun hoffen wir, dass die gar nicht einsetzbaren Spieler Henry und Marcel, die nur kurzfristig eingesetzten Can-Luca und Jannik sowie die angeschlagenen Joél und Niels-Ole die Ferienpause nutzen können, um wieder fit zu werden. VSV U16 grüßt somit die nächsten 4 Wochen von Platz 3 mit 12 Punkten - punktgleich mit AO/H und Lüneburg, die nur aufgrund besserem Torverhältnis auf Platz 1 und 2 stehen.


Unser Torschütze: 1:0 30' Falk


Freudige Notiz am Rande:

***********************
Die vor einem Jahr an Krebs erkrankte Nele Gerhard stand an der Seitenlinie und drückte mit Mutter und Schwester die Daumen. Wir konnten damals mit einer tollen Spendenaktion Familie Gerhardt unterstützen. Nele befindet sich jeden Tag ein Stück mehr auf dem Weg in eine komplett gesunde Zukunft. Wir drücken ganz fest die Daumen und hoffen, dass uns Nele noch oft besuchen wird.

TM, vom 05.10.2015

Auswärtsdreier beim Tabellenführer

MTV Treubund Lüneburg : VSV U16    0 : 1

 

Mit der Pokalschlappe vom Mittwoch im Gepäck ging es an den Hasenburger Grund nach Lüneburg zum Tabellenführer. Wusste man, was im Pokal alles falsch gelaufen war, wollte man es besser machen. Eine defensivere Grundordnung, einige Überraschungen in der Startelf und eine höhere läuferische Bereitschaft sollten in Lüneburg an den Tag gelegt werden.

In der 1. Halbzeit war es ein sehr taktisches Spiel, wo beide Mannschaften darauf bedacht waren, möglichst keine Fehler zu machen. Hier und da mal Ansätze von Torchancen, die aber alle nicht zwingend waren. So wurde mit einem 0:0 zum Pausentee gepfiffen.

In der 2. Halbzeit gab es dann 3 Phasen. In der Anfangsphase veränderte sich im Spiel recht wenig. Das Spiel lief praktisch ungekürzt weiter. Als dann Mitte der 2. Halbzeit einige Unaufmerksamkeiten im Spielaufbau der Gäste passierten, erhielten die zu diesem Zeitpunkt aufkommenden Treubunder die ein oder andere Torchance. Aber hier wurde geschickt und mit vollem Elan verteidigt. Als die Gastgeber dann in den letzten 10-12 Minuten zurück steckten kamen wir dann auf und wurden immer mutiger. Immer wieder gelang es uns, durch die Schnittstellen auf den Außenbahnen durchzubrechen und gefährlich zu werden. Die Gastgeber waren irritiert und nicht mehr gut organisiert. Bevor dann das 0:1 fiel, hatte schon Falk die klarste Möglichkeit das Spiel auf Auswärtssieg zu stellen. Er verfehlte den Ball aus 5 Metern vor dem Tor der Lüneburger nur um Zentimeter. Keine 3 Minuten später eine fast identische Szene. Mika tankt sich auf der rechten Seite durch, sieht Pascal zentral Mitte Tor freistehend - und was macht Pascal - anstatt den Ball locker ins Tor zu schieben ... haut auf den Ball, dass dieser völlig unkontrolliert eine andere Richtung einnimmt und praktisch als Klärungsversuch außerhalb des Strafraumes bei Niklas endet. "Oh Mann" konnte man direkt nach diesem Ball denken - aber was macht Niklas ... flankt den Ball sofort auf den langen Pfosten. Die gedachte Flanke wird länger und länger und schlägt gegen den langen Pfosten noch ein 2.tes Mal gegen den anderen Pfosten und von da aus ins Tor! Somit war der Jubel dann groß und Pascal sollte ein Riesen-Stein vom Herzen gefallen sein....! In den letzten 4 Minuten passiert dann nichts mehr. Endstand 0:1 !

 

Fazit:

Glücklicher, aber keineswegs unverdienter Auswärtssieg. Starke Mannschaftsleistung, die man nun versuchen muss zu kompensieren. Wiederum ein enges Match gegen eine starke Mannschaft von Treubund Lüneburg. Diesmal waren wir die glücklichen Gewinner in einem guten und fairen Landesligaspiel.

 

Unsere Torschützen: 0:1 76' Niklas

 

Vor der Herbstferienpause geht es nun am nächsten Wochenende gegen den amtierenden Landesligameister FC Verden 04 an heimischer Feldstraße.        

TM, vom 05.10.2015

Nachträglich alles Gute zum Geburtstag Jannik !


Da der Admin am WE keine Gelegenheit hatte, den Geburstagsgruß zu schreiben, nun mit einem Tag Verzögerung die besten Wünsche an Trainersohn Jannik. Jannik ist zur Zeit am Oberschenkel verletzt und wartet nun auf das Ok des Arztes wieder mitmischen zu können. Für Jannik absolut nervend und für unser kleines Team immer schlecht, wenn Spieler nicht zur Verfügung stehen. Der eigentlich immer nette und freundliche Jannik ist ein sehr gewissenhafter Spieler bei uns im Team. Immer versucht er bestmögliches und ist immer fokussiert. Sein technisches Vermögen und sein Spielverständnis sind sehr hoch. Engagement und Motivation sind immer klasse. Alleine Geschwindigkeit und körperliche Durchsetzungskraft müssen verbessert werden. Da er das aber weis, arbeitet er bereits daran, dass abzustellen. Wir wünschen unserem Jannik ganz schnelle Genesung und weiter viel Spaß und Erfolg bei uns im Team. Deine U16 der VSV !      

TM, vom 01.10.2015

Vorschau: Auswärts gegen den Tabellenführer MTV Treubund Lüneburg

 

Bereits um 11.00 Uhr geht es am Samstag 03.10. auf der Sportanlage im Hasenberger Grund wieder um Punkte in der Landesliga. Gegner ist heuer, der momentane Tabellenführer vom MTV Treubund Lüneburg. Unser Gastgeber konnte am letzten Wochenende mit einem 4:2 beim letztjährigen Meister dem FC Verden 04 aufwarten. Jedoch genauso wie wir wurde gegen den Bezirksligisten Soltau im Pokal gepatzt. Auf dem schwer bespielbaren Platz in Lüneburg wurde letztjährig ein 1:1 Unentschieden erreicht. An der Feldstraße konnten die Treubunder in der letzten Spielminute einen glücklichen 0:1 Sieg erringen. Wir liefen zu diesem Zeitpunkt personell bereits auf dem Zahnfleisch. Nach den Ergebnissen wird es hoffentlich ein enges und spannendes Spiel werden. Voraussetzung hierfür wird aber sein, dass Laufbereitschaft, Engagement und Zweikampfstärke an den Tag gelegt werden. Nur mit einer guten Mannschaftsleistung wird es in Lüneburg was zu holen geben. Hier sind nun alle Mannschaftsteile gefragt, um die gestrige Niederlage zu vergessen um wieder zu alter Leistungsstärke zu finden.

TM, vom 01.10.2015

Bittere Pokalschlappe gegen JFV Stade

JFV Stade U16 : VSV U16 3 : 1


Einen katastrophalen Abspielfehler in der 1. Minute nutzt der Gastgeber zum 1:0 und legt damit den Grundstein zum Einzug in die 3. Runde im Bezirkspokal.

Foto oben: In der 66' Minute das

                2:0 für den JFV Stade
Nie fanden wir ins Spiel. Sicherheit, Spielaufbau und Überzeugung waren heute Fehlanzeige. Nur wenige Spieler konnten heute ihre Leistung abrufen. Das 2:0 Mitte der 2. Halbzeit, ebenfalls ein individueller Fehler zum ungünstigsten Zeitpunkt, ist dann der endgültige Knackpunkt zur Niederlage. Der Anschlusstreffer zum 2:1 kurz vor Spielende fällt zu spät. Im Gegenzug trifft Stade mit der letzten Aktion zum 3:1 Endstand.


Unsere schlechteste Saisonleistung lässt Stade jubeln und in die nächste Runde einziehen. Glückwunsch nach Stade.


Unser Torschütze: Yannick 78'

TM, vom 29.09.2015

VSV U16 : JFV Stade U17 4 : 0

 

Gutes Testspiel auf Kunstrasen mit einem verdienten Sieger. Alle Spieler konnten Spielpraxis sammeln und sich weiter einspielen. Es konnte viel probiert werden und verschiedene Trainingsinhalte im Wettbewerb getestet werden. Vielen Dank an das Trainergespann Bube / Heinsohn für die spontane Zusage zum Test in Hedendorf. So konnte das letzte spielfreie Wochenende kompensiert werden und wir konnten im Spielfluß bleiben. Es war ein richtig tolles Testspiel, welches auf sehr fairem Niveau in freundlicher Atmosphäre gerne eine Wiederholung erfahren sollte. Nun geht es morgen in Ottenbeck gegen den ein Jahr jüngeren Jahrgang des JFV im Bezirkspokal um den Einzug in die 3. Runde.

 

Unsere Torschützen:  1:0 30' Can- Luca; 2:0 34' Till-Moritz; 3:0 38' Falk und 4:0 79' Nick

TM, vom 19.09.2015

Derbysieg auf der Bassental-Sportanlage
 JSG Neu Wulmstorf/Elstorf U16 : VSV U16  3 : 4


Das Ergebnis hört sich spannend an, das Spiel war es nicht. Denn nur der VSV setzte Akzente. Positive sowie leider auch die Negativen. Wir erwartet stand der Gegner tief vor dem eigenen Tor und operierte nur mit langen Bällen in die Spitze. Bereits nach 15 Minuten hätte es 0:2 oder gar 0:3 für die Gäste stehen müssen. Doch es stand plötzlich 1:0 für die bis dahin chancenlosen Neu Wulmstorfer. Ein Stellungsfehler ermöglichte dem Gastgeber freien Zutritt auf unser Tor und diese Einladung wurde dankend angenommen. Rückstand ohne Torchance der Gastgeber. Von nun an wurde noch beherzter angegriffen. Im Minutentakt brannte es lichterloh im Strafraum der JSG'ler. Can-Luca, der unmittelbar nach dem Gegentor eingewechselt wurde und zusätzlich in die Sturmreihe kam, schaffte es dann mit einem Traumtor per Hacke, den Ball über die Linie zu befördern. Beflügelt vom Torerfolg war er es auch, der kurz vor dem Halbzeitpfiff ein weiteres mal, nach einer guten Kombination freigespielt, den Führungstreffer markierte. Spiel verdient gedreht und mit einer Führung im Gepäck zum Pausentee. 1:2 Halbzeitstand.

Auch wenn die Führung zur Halbzeit hätte 3-4 Tore hätte höher sein müssen und der Gegner außer dem Gegentor keine Chance hatte, wurde es schon offensichtlich, dass es immer wieder Aussetzer im Stellungsspiel und Abwehrverhalten in unseren Reihen gab. Beginn der 2. Halbzeit ging es etwas ruhiger zur Sache bis Jesse in der 50' Minute einen Freistoß mit etwas Glück, der Ball wurde abgefälscht, im Tor der Jugendspielgemeinschaft versenkte. Drops gelutscht hätte man denken können, da anschließend weitere riesige Tormöglichkeiten liegen gelassen wurden. Aber wie es kommen musste stand es, ohne jegliche Gegenwehr der zu diesem Zeitpunkt konstantierten Gäste auf einmal 3:3! Kollektivschlaf bei einer Hereingabe, wo mehrmals die Möglichkeit gewesen wäre zu klären - letztendlich drückte unser Torwart selber den Ball unglücklich über die Linie - und ein Strafstoß der verhängt wurde, wo man sich fragen musste, welche exklusive Ideen die Protagonisten hier hatten. Unglaublich, aber wahr! Nun aber, nachdem alles auch für den Gegner getan wurde, um das bis dahin völlig einseitige Spiel etwas Pep zu verleihen ging es nur in Richtung der Gastgeber. Die Köpfe blieben oben und es wurde weiter auf ein Tor gespielt. Wie viele gute Einschussmöglichkeiten in der 2. Halbzeit hätten das Spiel schon weit vor der 80. Minute entscheiden können, kann gar nicht aufgezählt werden. Mika, Falk, Till Moritz, Jesse, Joèl und Can-Luca, dem u.a. ein vermeintlicher Abseitstreffer nicht anerkannt wurde, hatten dabei die allerbesten Möglichkeiten. Die Gastgeber liefen nur noch ihren aus der Abwehr geschlagenen Bällen hinterher und hatten dabei doch noch eine Torchance, die allerdings weit neben unseren Tor landete. Und so musste ein Stellungsfehler nach langem Pass über die Abwehrreihe der JSG'ler herhalten - ähnlich wie es uns heute auch leider zu oft passierte - den Mika aufnahm und in gewohnter Manier 2 Minuten vor Schluss zum Siegtreffer einschob. Endstand 3:4.


Fazit:        

Ein völlig einseitiges Spiel erhielt seine Spannungseffekte auf beiden Seiten nur durch die Gäste. Wie bereits in allen Spielen sind es mittlerweile immer wieder gravierende Fehler im Abwehrverhalten, die gnadenlos bestraft werden und uns zu schaffen machen. Hinzukommend durch die Abschlussschwäche wird es dann zum Ende immer eng. Positiv - und das ist das Wichtigste! - haben wir jede Menge Tormöglichkeiten und die Moral und Mentalität sind klasse. Der Spielaufbau funktioniert soweit ganz ordentlich, Abwehrschwächen und Torabschluss können allerdings noch ausreichend verbessert werden. Dieses Spiel hätte nur einen Sieger verdient gehabt.


Unser Torschützen: 26' u. 35' Can- Luca (1:1 u. 1:2), 49' Jesse (1:3) und 78' Mika (3:4)

TM, vom 14.09.2015

Teilnahme am "11. Buxtehuder Altstadtlauf" mit Randy Bülau Sports


Am Sonntag ging es nach der verlorenen Heimspiel zum "Auslaufen" nach Buxtehude. Die Beine waren noch schwer, aber die Stimmung schon wieder ein wenig besser. Bei tollem Wetter und überragender Stimmung in Buxtehude kamen alle Läufer der VSV U16 ins Ziel. Interner Sieger der VSV war Mannschaftsführer Joél. Danke an Randy für tolle Betreuung und Organisation !

Nachtrag zum Wochenende - .... es wurde 2x Geburtstag gefeiert:

Und schon wieder ist Marcel auf der Homepage zu sehen. Er hatte am Samstag Geburtstag und ist 15. Jahre alt geworden. Leider konnte er sich und die Mannschaft kein Geschenk mit einem Dreier gegen AOH machen. Trotz allem wünschen wir Ihm natürlich weiterhin beste Gesundheit, viel Erfolg und Spaß bei uns in Hedendorf, in der U16 der VSV.

Auch Yannick gehört zu den Geburtstagskindern vom Wochenende. Er musste sich mit der Derbpleite am Sonntag auseinandersetzen. Zur Zeit gibt es leider immer wieder kleinere Wehwehchen, die konstante Leistung und Einsatzbereitschaft einschränken. Auch hier beste Wünsche gepaart vor allem mit "Verletzungsfreiheit" in erster Linie.


TM, vom 14.09.2015

Heimschlappe zu Hause im Derby

VSV U16 : JFV AO/Heeslingen U16  0 : 4


Bereits in der 3. Minute mit einem Elfmeter kalt erwischt, fanden die VSVer nie ins Spiel. Der Schock saß tief und hinterließ seine Spuren. Mit dem 0:1 Rückstand wurden die Seiten gewechselt. Hatte man sich für die 2. Halbzeit Besserung vorgenommen währte diese nur 1. Minute nach Wiederanpfiff. Dann fiel schon das 0:2 und das Spiel war praktisch gelaufen. Verdienter Maßen fielen dann auch noch die Tore zum 0:3 und 0:4. Ohne Körpersprache mit nicht ausreichender Einstellung kann man in der Landesliga nichts holen. Verletzungen und fehlende personelle Alternativen werden nicht als Argument für eine schwache Leistung aufgeführt. Mund abputzen, seine Lehren daraus zu ziehen und auf die kommenden 3 schweren Auswärtsspiele in Folge vorbereiten. Darunter sind wieder 2 Derbys, wo mit einer positiveren Einstellung agiert werden muss.


Unsere Torschützen: leider Fehlanzeige

                                                       Unsere Neuzugänge:

Die Saison 2015/16 ist bereits angelaufen und das erste Punkt- und Pokalspiel konnte erfolgreich bestritten werden. Ihren Anteil dazu beigetragen haben bereits unsere 3 Neuzugänge.

Von links nach rechts beginnen wir mit unserem "alten" bekannten Neuzugang Jesse Höft. Jesse hat sich nach dem Aufstieg in die Landesliga ein Sabbatjahr in der damaligen höher spielenden U16 der JSG Niederelbe in der Kreisliga gegönnt. Damals schwer für uns nachvollziehbar hatte er aber so entschieden. Wir akzeptierten seinem Wunsch und der Kontakt riss nie ab. Mit einer tollen Entwicklung und neuem Selbstvertrauen hat er doch schnell erkannt, dass er in seine "alte" Mannschaft gehört. Er ist wieder da und alle im Umfeld beteiligten Personen freuen sich sehr darüber. Marcel Böhn (Bild Mitte) ist ebenfalls ein "alter" neuer Spieler unserer Mannschaft. Er spielte ebenfalls schon bei uns in Hedendorf, wechselte aber seinerzeit mit seinem Zwillingsbruder zurück nach Horneburg. Er kam aus der gleichen Mannschaft wie Jesse zu uns. Nun hat er wieder den Weg zum VSV gefunden. Leistungsorientiert Fußball spielen in der Nähe ist beim VSV im Jahrgang 2000 eben möglich. Es wäre schade gewesen, wenn er diesen Schritt nicht gegangen wäre - und somit haben wir eine weitere Verstärkung erhalten, die ebenfalls wie bei Jesse, keine große Ein- oder Umgewöhnungsphase zur Folge hatte. Henry Piepenbrinck (Bild rechts) hat den größten Sprung gemacht. Er kommt von der JSG Altes Land aus der Kreisliga. Eigentlich hätten es ihm die Wenigsten zugetraut. Ende letzter Saison stand er bei uns auf dem Trainingsplatz und verkündete selbstbewusst, dass er Landesliga versuchen wolle. Es war für Henry komplettes Neuland sich im Kreise einer Landesligamannschaft zu bewegen. Anfänglich, aber immer ohne jede Scheu, lies er sich von der neuen Umgebung und Situation doch beeindrucken. Aber mit großem Selbstvertrauen und positiver Motivation nahm er die Herausforderung an und wurde konstanter. Das beeindruckte so sehr sodass Henry die Chance erhielt, sich bei den VSV beweisen zu können. Und jetzt steckt er mittendrin.

 

Wir wünschen unseren Neuzugängen sportlichen Erfolg, Gesundheit und viel Spaß in der neuen Saison im Kreise der U16 der VSV Hedendorf/Neukloster!         

TM, vom 10.09.2015

Vorschau Heimspiel gegen den JFV AO/Heeslingen

Samstag, 12.09.2015 um 13.00 Uhr, Feldstraße Hedendorf


Gleich im ersten Heimspiel der Saison geht es gegen den Ligaprimus JFV AO/Heeslingen. Hat man vor einem Jahr die Mannschaften vom JFV mit der JSG Apensen/Harsefeld zusammengeführt so hört man, geht es diese Saison mit vielen weiteren Verstärkungen in die Saison. Nochmals wurden leistungsstarke Spieler aus dem Randgebiet Bremen sowie Spieler aus dem Hamburger Raum akquiriert. Welcher Einzugsbereich mittlerweile abgedeckt wird ist beachtenswert. Mit diesem Aufwand und Anspruch kann nur der Gewinn der Meisterschaft das Ziel sein. Aber das wird auch nach außen selbstbewusst kund getan. Diesem Anspruch und Druck wird sich das neue Trainergespann stellen müssen. Wer weit über 20 Spieler in seinem Kader hat, hat Großes vor. Ohne jeglichem Neid sehen wir dem Treiben in der Nachbarschaft zu, da wir seit jeher andere Philosophien verfolgen. Unser Ziel, junge talentierte Fußballer später einmal für den Herrenbereich beim VSV zu begeistern und Vereinsverbundenheit zu schaffen, steht immer an erster Stelle unser Agenda. Haben wir letztes Jahr zu Hause noch einen knappen, aber auch verdienten Heimsieg landen können, wird es diesmal sicherlich ein Stück weit schwerer werden. Respekt haben ist sicherlich angebracht, aber Angst kennt die U16 der VSV nicht. Dazu liegt überhaupt kein Grund vor.  Wir schauen wie immer nur auf uns, kennen unsere Vorgaben, Möglichkeiten und Ziele und werden versuchen diese zu erreichen. Mit unserem neuen Trainergespann und einigen neuen Spielern stehen wir mit beiden Beinen in der Landesliga und werden diesen Weg unaufgeregt weiter bestreiten. Wir befinden uns dato eindeutig in der Position des Herausforderers. Nicht schlimm für uns und mach mal sogar hilfreich. Wir freuen uns auf das Derby, hoffen auf einen guten Besuch und ein spannendes Spiel !      

TM, 10.09.2015

1. Runde Bezirkspokal:

JFV Concordia : VSV U16    1 : 3


Auf tiefem Boden unter Flutlicht wurde das Spiel überlegen gewonnen, obwohl es in der 1. Halbzeit unnötig wackelte.


Auf der Sportanlage "Am Sprakel" in Hesedorf erwartete uns der Ligakonkurrent JFV Concordia. Die Concorden konnten aufgrund von Aufstiegsverweigerungen profitieren und in die Landesliga aufsteigen. Tief stehend und aufopferungsvoll kämpfend sollte den VSVér das Leben schwer gemacht werden. Das gelang den Gastgebern eigentlich über das gesamte Spiel recht gut. Vielbeinig wurde verteidigt. Niemals wurde ein Ball aufgegeben oder abgeschenkt. Trotz allem gelang uns in der 10. Minute bereits die Führung. Marcel war wach nach einen abgewehrten Ball und schob ihn gekonnt unhaltbar mit Übersicht ins lange Eck. Unsere spielerische Überlegenheit wuchs mit Dauer des Spiels. Stellenweise bzw. lange Phasen wurde richtig gut Fussball gespielt, aber leider versäumt das zweite Tor zu machen. Im sicheren Glauben, dass nichts anbrennen kann, dann schreckliche 10. Minuten der Gäste, die hätten ein völlig einseitiges Spiel kippen lassen können. Kollektive Auszeit mit einem unbedingt vermeidbaren Gegentor, wo die gesamte Abwehrreihe schlecht aussah und einem Elfmeter, der verursacht wurde, wo man sich nur die Haare raufen kann. Uninspirierte und alberne Zweikampfführung im Strafraum könnte man das nennen....! Aber es war dann René, der locker im Stile eines Elfmeterkillers, den gar nicht schlecht geschossenen Strafstoß abwehrte. Zum Glück ertönte dann der Halbzeitpfiff, wo die unglaubliche Unordnung und Verunsicherung besprochen werden konnte.
Halbzeitstand 1:1.
Die Halbzeit wurde genutzt, um wieder Ruhe zu schaffen, um den Schalter wieder umzulegen. Das gelang dann auch bravourös. Die Concorden konnten nur noch mit langen Bällen ihre Hälfte verlassen und hatten in der 2. Halbzeit keine wirkliche Torchance mehr. Das Spiel wurde komplett einseitig. Was sie allerdings nicht taten, war aufhören zu kämpfen! Wirklich tolle Einstellung und Moral! Die VSVér nahmen den Kampf aber an und gewannen immer mehr entscheidende Zweikämpfe. Aber immer mehr gerieten die Gastgeber unter Druck, da Mittelfeld und Angriff der VSVér immer stärker und griffiger wurde. Ein Doppelschlag innerhalb von 2. Minuten machte einen Deckel auf das Spiel! Mika im Nachsetzen drückte den Ball per Kopf über die Linie sowie Niklas nach einem Standard, ebenfalls per tollem Kopfball waren hierfür verantwortlich. Von da an wurde fast minütlich Torchance um Torchance erspielt. Oft fehlte nur das Fortuné, der letzte Schritt und konzentrierte Pass, das Glück oder auch der im Weg stehende Torwart der Concorden, der einige tolle Abwehraktionen hatte. Endstand 1:3 !
Fazit:
Arbeitssieg gegen einen tiefstehenden und klasse kämpfenden Gegner. Überlegen geführtes Pokalspiel mit tollen Spielzügen und Spielanlage kombiniert mit einigen fatalen Abwehraussetzern. Von Spiel zu Spiel merkt man, dass die angeschlagenen und rekonvalezenten Spieler immer mehr Sicherheit und Zutrauen zu Ihrem Spiel finden.
Unsere Torschützen:
0:1 10' Marcel Böhn
1:1 30' Gegentor
1:2 56' Mika Pedersen
1:3 58' Niklas Bergann

TM, vom 07.09.2015

Bezirkspokal

JFV Concordia U16 : VSV U16


Erstmalig geht es für unsere Mannschaft in ein Pokalspiel. Erst ab den B-Junioren wird dieser immer gerne gespielte Wettbewerb ausgespielt. Das Flair und die unendlichen Geschichten um Pokalspiele haben immer was Besonderes. Einfach ein Wettbewerb, der von Unvorhergesehenem und Sensationen lebt. Klein schlägt Groß und Gut verliert gegen Schlecht ....

Wir haben in der ersten Runde auswärts gegen unseren Ligakonkurrenten den JFV Concordia anzutreten. Kennen wir die Concorden noch aus der Aufstiegsrunde zur Landesliga wird uns nun nach knapp 2 Jahren ein völlig anderes Team gegenüber stehen. Motiviert werden die Gastgeber allemal sein, da der Ligastart am letzten Wochenende ziemlich eindeutig in die Hose ging.
Unter Flutlicht in Hesedorf erwarten wir ein kampfbetontes Pokalspiel, wo wir versuchen werden, wieder mehr spielerische Akzente zu setzen und dabei nicht vergessen dürfen, engagiert und kampfbetont aufzutreten.


Wer:    JFV Concordia U16 : VSV U16
Wann:  Mi. 09.09.15 um 19.30 Uhr
Wo:     Sportanlage, Am Sprangel in Bremervörde / Hesedorf

TM, vom 06.09.2015

Saisonauftakt mit 3 Punkten auswärts 

SG Kirchwehye/Oldenstadt : VSV U16  3 : 4

 

Wolkenbruchartige Regenfälle begleiteten den Landesligaauftakt in Uelzen. Trotz allem war der Platz in einem sehr gut bespielbaren Zustand. Irgendwie passte das Wetter auch zum Spielverlauf. 

Von der ersten Minute an immer wieder Fehler und Unkonzentriertheiten im Spielaufbau sowie riesige Lücken im Abwehrverbund und Mittelfeld. Trotz allem gelang mit der ersten Aktion nach vorne der Führungstreffer. Niklas setzte sich nach einem Standard durch und erzielte die Führung per Kopfball. Wer annehmen mochte, dass das Spiel der Gäste nun ruhiger und gefälliger gestaltet würde, wurde enttäuscht. Keine Sicherheit und vor allem keine Aktionen nach vorne. Ohne Mika, ohne Till Moritz, ohne Can-Luca fehlten anfänglich einfach Anspielmöglichkeiten und Geschwindigkeit. Pässe in Schnittstellen erfolgten nicht oder wurden zu ungenau gespielt. Yannick, der ebenfalls sonst gewohnt mit das Spiel aufbaut, war ebenfalls nicht dabei. So spielten wir weiter den Ball in der eigenen Hälfte riskant und ohne Höhe zu gewinnen vor dem eigenen Tor hin und her. Wir holten die Gastgeber ins Spiel zurück und es kam was kommen musste. Der Gegner brauchte nur 7 Minuten um aus einem Rückstand eine Führung zu machen. Filip, der im Tor stand zeigte dabei sein "Dr. Jeykll and Mister Hyde - Gesicht". Beim ersten Tor ängstlich und unentschlossen im Rauslaufen und beim zweiten Tor mit einem uninspirierten Abschlag durch die Mitte, leistete dadurch entscheidende Mithilfe. Ein unnötiger Rückstand, da auch die Gastgeber letztendlich nicht überragend agierten. Bis kurz vor der Halbzeit brauchten wir dann, um wieder heranzukommen. Joèl nahm einen schlecht abgewehrten Ball auf, nahm sich ein Herz und war mit einem tollen Schuss aus 20 Metern erfolgreich.

Halbzeitstand 2:2

In der zweiten Halbzeit hatten wir dann bis zur 60. Minute unsere beste Phase und auch Tormöglichkeiten. Und dabei verschlampten wir noch einige tolle Torchancen nach vorne, wo mit mehr Konzentration und Wille sicherlich noch viel mehr drin gewesen wäre. Trotzdem war es Can-Luca, der 2x einnetzten konnte. Beide Male  im Strafraum konnte seine körperliche Präsenz nicht unterbunden werden. Eine 4:2 Führung hätte nun bei konsequenter Spielweise nicht mehr in Gefahr geraten sollen. Doch schon 3 Minuten nach der 2 Tore-Führung mussten wir den Anschlusstreffer hinnehmen. Ein technischer Fehler bei der Ballannahme öffnete dem gegnerischen Stürmer "Tür und Tore". Alleine lief dieser dann auf Filip zu. Dieser wiederum zögerte beim Rauslaufen und es stand 3:4. Es sollte nicht das letzte Mal im Spiel gewesen sein, dass solche Situationen entstanden. Mal war es einer unser Abwehrspieler, mal war es Filip oder auch das Unvermögen der Gastgeber, die ein Gegentor verhinderten. Hüben wie drüben war es dann bis zum Ende noch möglich die Führung auszubauen bzw. den Ausgleich zu erzielen. Ein Spiel, welches am Ende zwar engagiert, aber weit ab entfernt vom Niveau eines Landesligaspiels endete.

Fazit:

Ein umkämpftes und spielerisch niveauarmes Spiel, welches glücklich, aber dennoch nicht unverdient gewonnen wurde. Spielerisch und auch läuferisch bleibt viel Luft nach oben. In den vergangenen Testspielen konnte aber schon nachgewiesen werden, dass alles schon sehr viel besser klappen kann. Testspiele sind eben keine Punktspiele! Bereits Mittwoch steht im Pokal unser Konkurrent aus der Liga, der JFV Concordia als Gegner vor der Tür.

Unsere Torschützen:

0:1   6' Niklas

1:1 21' Gegentor

2:1 28' Gegentor

2:2 38' Joél

2:3 44' Can-Luca

2:4 60' Can-Luca

3:4 63' Gegentor 

TM, vom 04.09.2015

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Joèl !


Heute ist der Ehrentag von Joèl. Er wird 15. Jahre alt. Joel hat gerade eine echte Leidenszeit hinter sich. Bei der Abschlussfeier der letzten Saison verletzte er sich am Knie und Oberschenkel. Kapselzerrung, Sehnenschaden, Überlastungsschaden, Muskelentzündung etc. jede Menge Diagnosen wurden gestellt, jedoch halfen die Maßnahmen dagegen nicht wirklich. Über 6 Wochen war Joél außer Gefecht. Fast die gesamte Vorbereitung hat er verpasst. Seit er wieder fit ist, trainiert er wie immer. Engagiert, aufmerksam und mit vollem Einsatz. Joél ist zudem der neue Mannschaftskapitän. Das hat er sich verdient. Letzte Saison auf der Sechs mit Till Moritz zusammen, bildeten beide ein Gespann, welches fast immer klasse Leistungen an den Tag legte. Joél übernimmt Verantwortung und guckt auch über den Tellerrand. Er spricht Unangenehmes an und wird nun noch mehr in die Verantwortung genommen werden. Mit immer gutem Beispiel voran wird er von nun an auch in schwierigen Phasen voran gehen müssen. Viel Erfolg und Glück in der nächsten Saison sowie einen tollen Tag heute im Kreise der Familie und Freunde wünscht die U16 der VSV Hedendorf/Neukloster!

TM, vom 03.09.2015

Der WM-Pokal in Hedendorf - ... und Niels-Ole war nicht nur dabei, sondern mittendrin .....

 

Es war der letzte Tag vor den Sommerferien ´15 in Niedersachsen, als der DFB mit dem WM-Pokal seine "Ehrenrunde" beim VSV Hedendorf-Neukloster machte. Heute ist schon wieder der erste Schultag gewesen, aber trotzdem sind die Eindrücke noch ziemlich frisch. Der Imagefilm, der vom grandiosen Tag in Hedendorf gemacht wurde hatte einen Hauptdarsteller, den wir in unseren Reihen haben und alle kennen. Niels-Ole war es, der ausgesucht wurde, den Tag des WM-Pokals an der Feldstraße zu begleiten. Ein super Geschichte für alle Besucher des Tages und für Niels-Ole und seine Eltern ein bestimmt unvergessenes Erlebnis. Für die, die den tollen Film noch nicht gesehen haben und Interesse haben, kann auf das verlinkte Titelbild geklickt werden. Ihr werdet automatisch zum Imagefilm des DFB auf fussball.de weitergeleitet. Viel Spaß dabei und Glückwunsch an Niels-Ole !   

TM, vom 31.08.2015

Testspielerfolg gegen den Landesligisten TSV Buchholz 08

VSV U16 : TSV Buchholz 08 Jg. 00/99  7 : 1

 

Nach dem anstrengenden und intensiven Trainingslager ging es gegen die Buchholzer B-Juniorenmannschaft, die in die Landesliga aufgestiegen ist. Eine etwas wackelige Anfangsphase mit schweren Beinen wurde schnell überwunden. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Müdigkeit aus den Beinen gelaufen. Fast standesgemäß wieder ein 0:1 Rückstand, der die Folge ungenauer Passfolge war, wo zudem ein Zweikampf verloren wurde. Danach aber konnte bis zur Halbzeit der Rückstand in eine 2:1 Pausenführung gedreht werden.

Nach der Halbzeit dann stellenweise klasse Angriffe und Standard`s. Zum Teil fast Tore aus den Bilderbuch. Laufwege und Passgenauigkeit waren im  2. Durchgang einfach besser und genauer. Der Gegner baute immer mehr ab und Chance um Chance wurde erspielt. Es fielen weitere 5 Tore. Hier hätte man bestimmt noch das eine oder andere Tor drauflegen können.

Am Ende ein 7:1 Sieg, der völlig in Ordnung geht. Nach nun 5 intensiven Tagen Trainingsarbeit wird nun bis Donnerstag regeneriert. Das Training morgen wird nicht stattfinden. Lohn konzentrierter und toller Mitarbeit.

Unsere Torschützen: Mika (4), Marcel, Joel und Till Moritz   

    TM, vom 31.08.2015

    Herzlichen Glückwunsch Tobi !


    Tobias  wird  heute endlich 15. Jahre alt.  Tobi  hat auch für  diese  Saison ein

    Zweitspielrecht  bei  unserer  U 16 erhalten.  Nach wie  vor  hütet er  aber im

    Tagesgeschäft  das Tor der U 18 der SV Drochtersen /Assel. Als Stammtorwart

    im 2 Jahre  höheren Jahrgang zu  spielen hat schon eine gewisse Aussagekraft.

    Wir  wünschen  Tobias eine  tolle  Feier,  viele Geschenke und  einen  schönen

    Tag im Kreise seiner Familie und Freunde. Deine U16 der VSV ! 

TM, vom 30.08.2015

Knappe Niederlage gegen jahrgangsältere Moisburger

FC Este 2012 U17 : VSV U16  3 : 1


Zum Ende des Trainingslagers ging es um 18.00 Uhr in den Nissan-Park in Moisburg. Das U17 Landesligateam des FC Este 2012 lud zum abschließenden Testspiel. Mit bereits 2 anstrengenden Tagen in den Knochen sowie 2 Trainingseinheiten am Sonntag wussten wir, dass es am Abend eine schwere Veranstaltung werden würde. Aber die U16 der VSV schlug sich bravourös. Eine tolle Spielanlage im Aufbau, gute Spielverlagerung und toller Einsatz im Zweikampf wurde an den Tag gelegt. Gegen Ende der Spielzeit wurde es immer schwerer. Und am Ende machte der Muskel zu, hätte Loddar Matthäus gesagt. Förmlich auf dem Zahnfleisch wurde in den letzten 20 Minuten gelaufen. Doch trotz allem wurde kein Ball verschenkt. Fast im Minutentakt musste gewechselt werden.

Das Spiel ist schnell erzählt. Praktisch mit dem ersten Angriff in der Anfangsphase stand es auch schon 1:0. Fast die Doublette knapp 10 Minuten später, als die körperliche Überlegenheit den Gastgebern zu Gute kam. Vorausgegangen waren in beiden Situationen Stellungsfehler und verlorene Zweikämpfe. Beides vermeidbare Tore zum 0:2 Rückstand. Nachdem man nun denken konnte, dass es eine ganz schwere Lektion werden könnte, legten die VSVèr den Schalter um und begannen richtig gut mitzuspielen. Selbst ein sehr fragwürdiger Elfmeter für die Ester Landesligisten brachte die U16 nicht aus dem Konzept. So war es Jesse, der heute großartig aufspielte und von Joél unserem neuen Spielführer mustergültig und uneingennützig bedient wurde, der auf 1:3 verkürzte. Ein weitere klare Torchance von Jannik, der hätte nur noch einschieben müssen, wurde noch vom gegnerischen Verteidiger vereitelt. Hier hätte schon der Anschlusstreffer fallen müssen.

Nach der Pause merkte man dann, dass die Beine der VSVèr immer schwerer wurden. Auf beiden Seiten gab es noch weitere Torchancen. Der FC Este operierte hierbei fast ausschließlich nur mit langen Bällen in unseren Strafraum und hoffte, dass mal ein Ball durchrutschen würde. Tat er aber nicht, da die Abwehr mit Geschick, Einsatz und auch etwas Glück verteidigte. Die gepflegtere Spielanlage war auch im zweiten Durchgang bei den Jüngeren. Hätte Mika nicht so lange überlegen müssen, als er alleine auf den Torwart zulief, hätte Marcel mehr Glück beim Abschluss gehabt und Henry nicht die Latte getroffen, wäre durchaus ein besseres Resultat möglich gewesen.

Somit haben wir ein gutes Testspiel absolviert, weitere Schritte in die richtige Richtung gemacht und können mit der Durchführung des Trainingslagers sehr zufrieden sein.

Vielen Dank an die Mütter, die beim Waschen und Organisation des Grillnachmittages mitgeholfen haben und Steffi und Marko, die auf der Sportanlage im VSV-Treff es haben an Nichts fehlen lassen.

Und morgen geht es schon weiter - Testgegner in Hedendorf ist der TSV Buchholz 08 Jg. 00/99 !

TM, vom 29.08.2015

Testspielerfolg in Deinste

JSG Geest : VSV U16 2 : 8

 

Auch im 2. Testspiel bliebt die U16 erfolgreich. Nach einer morgendlichen Trainingseinheit ging es nach dem Frühstück direkt nach Deinste an den Kirchenweg. Gegner war die Mannschaft der JSG Geest, die letztes Jahr souverän die Meisterschaft in der Kreisliga Stade errungen hat.
Nach dem 0:1 Rückstand der VSV'er, wo ein Zweikampf in letzter Linie verloren wurde, berappelten sich die Gäste und zogen ein gefälliges Kombinationsspiel auf. Auch wenn noch nicht alles klappte und viele ungenaue Pässe den Spielaufbau erschwerten, wurden trotzdem einige schöne Tore erzielt. Die 1:5 Pausenführung war letztendlich noch schmeichelhaft für die Gastgeber.
In der 2. Halbzeit wurde auf einigen Positionen gewechselt und die Ordnung streckenweise verloren. Zu viele Einzelaktionen sowie oft zu langes Ball halten ließen das Spiel verflachen. Mit zunehmender Spielzeit merkte man, dass die Beine schwerer wurden und die Konzentration merklich nachließ. Ungenaue Anspiele und schlechte Ballverarbeitung häuften sich genauso wie einige falsche Laufwege und Raumaufteilung. Trotz allem wurden noch 3 Tore auf Gästeseite erzielt. Aufgrund mangelnder Rückwärtsbewegung bei einem Ballverlust, erzielen auch die Geester ihr Ehrentor im zweiten Durchgang. Ein Riesenloch in Mittelfeld und Abwehr wurde von den Gastgebern eiskalt ausgenutzt.
Endstand somit 2:8. Nach dem Spiel wurde ausgelaufen. Danach ging es gemeinsam zum Grillen und hinterher zum Kreisligaderby gucken der VSV 2. Herren gegen den SV Deinste.

Ein guter Test, der viel Licht, aber auch noch jede Menge Schatten hatte. Die Trainer haben wieder einige Erkenntnisse mehr erhalten.

Bereits morgen stehen wieder 2 Einheiten auf dem Programm. Mannschaftstaktisches Verschieben und Passgenauigkeit sollten hier auf der Agenda stehen. Um 18.00 Uhr steht dann ein richtiger Härtetest als Testgegner gegenüber. Zum Abschluss des TL sind wir Gäste des FC Este 2012 U17 LL.

Unsere Torschützen: Till Moritz (2), Mika (2), Jesse, Niels-Ole, Marcel und Joel

TM, vom 29.08.2015

Freitag Abend - Start mit Randy ins Trainingslager


Bei angenehmen Temperaturen wurde der Start ins Wochenend-Trainingslager mit einer HIIT-Trainingseinheit begonnen. Im Vordergrund standen Grundlagenausdauer und Stabilisation. Es wurde zudem darauf geachtet, dass die Beine und Muskeln locker bleiben sollten, da weitere Einheiten und 3 Testspiele in Folge anstehen Zur Freude der Trainer füllt sich der Kader allmählich. Waren am Freitag bereits 15 Spieler beim TL-Auftakt dabei, fehlten nur noch Max, der sich noch im Urlaub befindet und Can-Luca, der leider krank im Bett lag. Es stehen am Samstag und Sonntag weitere anstrengende Einheiten an.

TM, vom 25.08.2015

Herzlichen Glückwunsch Meik !

 

Seit gut einem Jahr ist das eigentliche Immenbecker Urgestein nun als Trainer an der Feldstraße unterwegs. Und es ist so, als wenn er schon immer da war !!! Meik wurde vom VSV-Virus erfasst. Voll und Ganz. Aber das ist auch seine Maxime. Entweder macht man was richtig und zu 100% oder man macht es halt gar nicht. Meik ist ein Typ. Manchmal aufbrausend, emotional, laut aber eben auch einfühlsam, sensibel, zurückgenommen - fast demütig. Eben ein Trainer durch und durch. Sein neuer Trainerkollege Rainer und die Mannschaft genießen seine vollkommende Loyalität und Zuverlässigkeit. Er lässt nichts über "seine" Mannschaft kommen. Nun ist er schon nach kurzer Zeit irgendwie "Mutter der Kompanie" geworden. Sein mitunter kumpelhaftes und freundliches Auftreten im Trainings- und Spielbetrieb ist immer gepaart mit gewissenhafter und zielführender Vorbereitung und Durchführung. Seine Art erfrischt und entspannt. Fußballerisch hat er sowieso alles erlebt. Rundum ein Gewinn für Mannschaft und Verein. Wir wünschen Meik persönlich natürlich nur das Beste, immer das notwendige Glück richtige Entscheidungen zu treffen und für die kommende Saison viel Erfolg. Einen schönen Tag und tolle Feier wünscht die U16 der VSV !        

TM, vom 23.08.2015

Testspiel VSV U19 : VSV U16     1 : 2

 

Am Samstag Mittag ging es zum ersten Testspiel gegen die eigene U19 der VSV. Ein wenig ungewöhnlich für unsere Mannschaft, dass mindestens die Hälfte der gegnerischen Spieler mit dem eigenen PKW zum Treffunkt an die Feldstraße kamen. Ob es Sinn macht gegen einen 3 Jahre älteren Jahrgang anzutreten bleibt zumindest diskutabel. Nichts desto Trotz wollte die U19 den "Ausrutscher" beim letzten Test zum Ende der letzten Saison ausmerzen und hatte sich viel vorgenommen. Das 1:1 Unentschieden der "Stobbe - Vater und Sohn Elf" damals, war doch schon überraschend.
Diesmal jedoch wurde es sogar ein "verdienter" Sieg der U16, der hätte eigentlich noch viel höher ausfallen können, wenn sogar müssen. Ohne Auswechselspieler und mit 2 angeschlagenen Spielern wurde 80 Minuten in der Mittagssonne gekämpft und gefightet. Ohne jeglichen Respekt wurde gegen die U19 zu Werke gegangen. Einer klar besseren Spielanlage der Rookies konnte die körperliche Überlegenheit der U19 nichts entgegenwirken. Nachdem schon in Halbzeit 1 einige Chancen der U16 nicht verwertet wurden, war es dann Can Luca vorbehalten, den 1:0 Führungstreffer zu markieren. Toll freigespielt versenkte er den Ball, alleine auf den Keeper zulaufend im Netz. Ein langer Ball, kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einer Abwehraktion der U19 flog Richtung Tor der U16. Abwehrspieler Henry, klar vorher am Ball als der gegnerische Stürmer wollte den Ball sicher vor dem heraneilenden Stürmer auf den Torwart zurückspielen. Bei dieser Aktion wurde er mit beiden Händen von hinten so stark gestoßen sodass er die Balance verlor und stürzte. Ein ganz klares Foulspiel, welches zur Verwunderung aller nicht geahndet wurde. Der Stürmer konnte den Ball aufnehmen und somit alleine auf unser Tor zulaufen und den Ausgleich markieren. Leider ein ganz klares Foul, welches hätte gepfiffen werden müssen! Nach dem Ausgleichstreffer kam dann leider bei einigen Aktionen doch ein wenig Hektik auf, wo man im Nachhinein durchaus darüber nachdenken kann, ob es Sinn macht, mit einem so enormen Altersunterschied gegen einander zu spielen .... Zum Glück beruhigten sich die Gemüter.


In der 2. Halbzeit setzte sich immer mehr der bessere konditionelle Zustand der U16 sowie deren bessere Spielanlage und Ballkontrolle durch. Die U19 konnte nur noch mit langen Bällen operieren, die im Angriff keine Abnehmer mehr fanden. Die U16 übernahm das Kommando und trug Angriff auf Angriff vor. Es wurden dabei einige richtig gute Chancen liegen gelassen. Trotz allem waren es dann Can Luca und Till Moritz, die die tiefstehende Abwehrreihe narrten. Eine kurze Passkombination im Mittelfeld und Till war freigespielt. Keiner konnte ihm mehr folgen. Er nutzte die Möglichkeit sicher und ließ dem Torwart keine Chance, als er den Ball abgeklärt in die Ecke schob. Danach war die Ernte eingefahren. Die U19 stand nur noch hinten drin und verteidigte das Tor. Can-Luca und nochmal 2x Till Moritz mit einem Pfostenschuss und Schuss aus kurzer Distanz, den der Torwart bravourös hielt hatten noch die klarsten Chancen um das Ergebnis auszubauen. Die U19 hatte in Halbzeit 2 keine Tormöglichkeit und nur 2 Schüsse auf das Tor der U16. Endstand somit nur 1:2, aber hochverdient. Klasse Jungs !

 

 

Trainer Meik der in urlaubsbedingter Abwesenheit von Trainerkollege Rainer alleine an der Seitenlinie stand war sehr zufrieden mit der kämpferischen und läuferischen Leistung. Trotz vieler noch nicht aus dem Urlaub zurückgekehrter Spieler und zäher personeller Vorbereitung wurde stellenweise schon klasse gespielt und kombiniert. Alle Neuzugänge wurden eingesetzt und machten ihre Sache sehr gut.

Nun muss schnell regeneriert werden, da Sonntag Nachmittag das "Bootcamp-Training" mit Randy Bülau auf dem Plan steht. Wie sagte Felix Magath, Qualität kommt halt von quälen ....

TM, vom 27.07.2015

FMS-Test Teil 2 erledigt ....

 

 

Foto (links):

Pascal mit Filip und René beim Leistungstest. Randy daneben, mit Aufzeichnungsblatt und ständigen Verbesserungen und Anleitungen.

 

Am gestrigen Sonntag ging es nebenan vom "Ladies Summercup 2015" auf dem Trainingsplatz zum Teil 2 der Leistungsanalyse mit "Randy Bülau Sports".

Alle Spieler wurden dem Test unterzogen. Nun geht es an die Auswertung und die Erstellung der "Individual-Trainingspläne".

Als nächstes wird am 7.08. ein HIIT -Training durchgeführt. Hier wird es zudem einen Videomitschnitt geben, um Übungen besser bewerten zu können bzw. auf richtige Ausführung zu achten. Randy macht das klasse ! In lockerer, aber doch sehr professioneller Arbeit wird von der aktiven Profihandballerin auch Höchstleistung vorausgesetzt. Die analytischen Aufzeichnungen lassen alle Defizite schonungslos aufdecken. Bis zum geplanten "bootcamp" am Wochenende des Trainingslagers Ende August, hoffen wir bereits auf erste Erfolge.

TM, vom 23.07.2015

Alles Gute, Mika !

 

Mika wird heute endlich oder doch "nur" 15. Jahre alt. Er wäre gerne in bestimmten Situationen schon älter. Da sind wir uns ziemlich sicher. Da Mika mittlerweile schon Urgestein dieser Mannschaft ist, wurde auch schon viel über ihn geschrieben. Das er Anhänger und Fan des FC St.-Pauli ist, wissen die meisten. Das er die Eigenschaften seines Herzensverein und des "Non established" bereits verinnigt hat, nur wenige. Eher vermeintliche Negativwerte als Attribute wie kämpferisch, rebellisch, (selbst)ironisch, weltoffen und provokant vermag Mika ins positive Erscheinungsbild zu rücken. Wie die "Zecken" seit ihrem Bestehen im Profifußball kokettiert Mika mit diesen Merkmalen letztendlich erfolgreich. Das ist eben Mika - das macht ihn aus ! - und darum ist er für diese Mannschaft unersetzlich. Mach mal gerne von allem ein klein bisschen weniger, ist er doch jemand, der immer alles für seine Mannschaft gibt und Vorbild in Kampf und Leidenschaft ist. Seine Leistungen sind seit langer Zeit auf sehr hohem Niveau. Nun kommt es aber darauf an, diese Leistung auch in der neuen Saison zu zeigen - sogar noch auszubauen. Das Potenzial für mehr ist auf jeden Fall noch ausreichend vorhanden. Wir sind uns sicher und hoffen, dass Mika eine gesunde Balance finden wird zwischen Leistungsfußball und  dem "non established". Gestern hatte er zur gemeinsamen "Geburtstags- und Abschiedsparty" mit Kumpel Paul geladen. Wenn er denn heute ausgeschlafen und aufgeräumt hat, wünschen wir ihm einen restlichen tollen Tag im Kreise seiner Familie und Freunde. Deine U16 der VSV Hedendorf-Neukloster.  

TM, vom 20.07.2015

FMS-Test Teil 1 ist absolviert .... 

Sonntag Mittag um 13.00 Uhr ging es los ! Teil 1 der Leistungsanalyse mit "Randy Bülau Sports" auf dem Kunstrasenplatz in Hedendorf.

Nächsten Sonntag um 13.00 Uhr wird der Rest der Truppe den Leistungstest durchführen. Danach wird dann ein individueller Trainingsplan zusammengestellt.


Es hat allen schon beim ersten Mal riesig Spaß gemacht! Wir freuen uns schon auf die nächsten Termine.


Foto (oben links):

Auf dem Foto sieht man Falk bei einer der Übungen, der gerade von Randy angeleitet und korrigiert wird. Max schaut gespannt und aufmerksam zu, um im nächsten Durchgang die Übungen richtig ausführen zu können.

TM, vom 14.07.2015

Das Ziel immer vor Augen haben mit "Randy Bülau Sports"

 

Das Trainerteam der U16 VSV bekommt Unterstützung im Fitness- und Athletikbereich von "Randy Bülau Sports".

Die gebürtige Flensburgerin, aufgewachsen auf der Urlaubsinsel Sylt und aktive Bundesligahandballerin beim BSV Buxtehude, hat von klein auf an Sport in Kombination mit Ernährung kennengelernt. Mit bereits 4 Jahren ist sie über den Breitensport zum Leistungssport gekommen und hat mittlerweile den größten Teil ihres bisherigen Lebens damit verbracht. Seit ihrem 16. Lebensjahr spielt sie leistungsorientierten Handball. Der Weg führte in die 1. Bundesliga bis hin zur Nationalmannschaft.

Sie sagt, dass sie kein riesen Talent war, aber ihr der Spaß am Sport und der Ehrgeiz neue Herausforderungen anzugehen sowie ihre Motivation bis heute Antrieb waren, sich jeden Tag ein Stück weiter zu bringen und zu verbessern.
Die Liebe zur körperlichen Bewegung in Kombination mit einer gesunder Ernährung verschaffen eine bessere Lebensqualität - das ist ihr Motto - und dies möchte sie weitergeben.

Wir freuen uns sehr auf die Unterstützung von Randy und die Arbeit mit ihr. Wir wünschen ihr größtmöglichen Erfolg bei Ihren Trainingseinheiten mit unserem Team und natürlich auch jede Menge Spaß.

 

Erste Termine (siehe auch Termine) :

Sonntag, 19.07. um 13.00 Uhr u.a. FMS-Test

Sonntag, 26.07. um 13.00 Uhr u.a. FMS-Test

TR, vom 05.06.2015

Rainer Rambow, Meik Brusberg und Luca Rosnau

bilden neues Trainerteam bei der zukünftigen U16 der VSV Hedendorf / Neukloster

 

Endlich kann geplant werden. Das neue Trainerteam der U16 ist eine der Paradelösungen, die die VSV präsentieren können und wollten. Mit dem 39. jährigen Trainer Rainer Rambow wurde jemand gefunden, der Trainererfahrung mit Persönlichkeit verkörpert. Ein richtig gerader Typ, hört man lobend an allen Ecken! Seine Trainerstationen waren u.a. die 1. Herrenmannschaften der TUS Harsefeld und des TSV Eintracht Immenbeck. Rambow und Brusberg haben schon zu Zeiten in Immenbeck erfolgreich zusammen gearbeitet. Das auch eine Doppelfunktion seinen Wunsch diese Mannschaft zu trainieren nicht abschreckt zeigt, welche Lust er verspürt, hier seine Ideen und Auffassung von Fußball einbringen zu wollen. Er trainiert bei den VSV noch erfolgreich die 2. Herrenmannschaft, die in der Kreisliga Stade spielt. Mit Betreuer und TW-Trainer Luca Rosnau ist dann das Trainerteam komplett. Eine "Premiumlösung" ist nach Worten von Vorstandschef Becker erzielt worden. Somit sind alle Weichen gestellt worden, die U16 weiterhin auf ihrem Weg erfolgreich begleiten zu können.

 

Viel Erflog und Spaß in der neuen Konstellation für die Saison 2015/16 ! 

TR, vom 05.06.2015

VSV U15 : MTV Treubund Lüneburg 0 : 1


Wir erleben zur Zeit eine heftige Art der Bestrafung und haben einen negativen Lauf, der einfach kein Ende nehmen will .....!
Fast mit einer Rumpfmannschaft spielt und kämpft man das ganze Spiel aufopferungsvoll und geschickt gegen den Tabellenzweiten, um dann 2. Minuten vor Schluss ein Tor hinnehmen zu müssen, welches nicht mal als richtige Torchance erwähnenswert gewesen wäre. In der Szene direkt davor, schaffen wir es aber nicht, einen ungehinderten Kopfball aus 2 Metern im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Der unglückliche Ausgang des Spiels kratzt weiter an der Substanz.
Eine richtig gute kampfstarke Mannschaftsleistung wird wieder einmal nicht belohnt. Mit zum Teil gar nicht einsetzbaren und vielen stark angeschlagenen Spielern geht es nun am Samstag zum 3. Spiel in 6 Tagen nach Allertal.
Nun heißt es richtig auf die Zähne beißen, nicht jammern und sich wieder neu erfinden, um den Allertalern Paroli bieten zu können.

TR, vom 02.06.2015

Hallo liebe Nele und Familie Gerhard, selten kann man einen Tag beginnen mit solchen herausragenden Neuigkeiten. Unser Engagement war für uns eine Selbstverständlichkeit! Das es Dir wieder gut geht und eine Heilung erfolgt ist, lässt alles um uns herum vollkommen unwichtig erscheinen. Auch uns hat das Schicksal von Dir ein Stück über den Tellerrand gucken lassen. Wichtig für Jugendliche im pubertären Alter ist, dass es außer Playstation und Handy sowie Fußball noch anderes im Leben gibt und dies gilt zu erkennen. Wir ärgern uns um die zur Zeit eher schlechten Ergebnisse der Rückrunde, wo es doch soviel Wichtigeres gibt.....! Die U15 bedankt sich nochmals bei allen Spendern dieser Aktion und ganz besonders beim Star Club Buxtehude und Ihrem Vorsitzenden Udo Grabner für eine fantastische Unterstützung. Wir drücken Dir liebe Nele und deiner Familie alle Daumen die wir haben, dass nun Gesundheit und Ruhe eure Familie ständig begleiten wird. Eure U15 der VSV Hedendorf/Neukloster

Wir sind wieder zurück !

Unvergessene Augenblicke und Erinnerungen, viele sehr starke Gegner,  eine professionelle Turnierorganisation, ein super Hotel, eine perfekte An- und Abreise, leider "sehr" viel Regen und trotz allem gut bespielbare Plätze, die eine oder andere Verletzung bei unseren Jungs, ganz viel Spaß! und Zusammenhalt, Mega-Eltern! und eine klasse Eröffnungs- sowie Abschlussveranstaltung bleiben am Ende haften.

Der Dank dieses Event miterleben zu dürfen geht in erster Linie an den Turnierveranstalter Hans Grübler und seinem Team, die uns überhaupt erst die Teilnahme ermöglichten. Unseren Eltern, unserem Verein VSV mit Vorstandchef Lutz Becker an der Spitze, intersport Mohr Dollern in Person von Herrn Werner Harjus, der Synthopol Chemie GmbH & Co. KG, Autohaus Eberstein und vielen weiteren Unterstützern und Sponsoren gilt ebenfalls der größte Dank.

 

Wir haben die VSV Hedendorf/Neukloster e.V. von 1922 beim größten europäischen Jugendfußballturnier in Kitzbühel würdig vertreten     


Eröffnungsfeier im Stadion Kirchberg (Fr. 22.05. um 19.30 Uhr)

 

Als 121. Mannschaft  liefen wir hinter der U11 Mannschaft der KIA Soccer School Mannschaft aus dem Iran (wird trainiert von Mehdi Mahdavikia; ehemaliger HSV-Spieler und Iranischer Nationalheld) und dem TSV Havelse U15 (Regionalliga Nord) ein. Unglaublicher Rahmen und Bombenstimmung trotz Dauerregen.

AKA Sturm Graz - VSV U15  4 : 0

 

Richtig gut ins Spiel gekommen, ließen wir gleich nach einem Standard eine Großchance liegen. Danach prodozierten wir 4 vermeidbare Fehler. Bei einem Klärungsversuch wurde der Gegenspieler angeschossen und dieser landete im eigenen Netz, 2x Ball vertändelt und ein Elfmeter machten die Niederlage perfekt.

VSV U15 : SV Eintracht Trier 05  0 : 0


Auf Kunstrasen fühlen wir uns einfach wohler. Hier konnten wir geschickt den Ball laufen lassen und einige hochkarätige Torchancen erspielen. Klar überlegen machten wir aber kein Tor. Schade, dass ein sehenswerter Angriff nur an der Latte endete. Aber es war ein gutes Spiel, wo toll kombiniert wurde.

VSV U15 : Hamburger SV  0 : 4


Unser schlechtestes Spiel am Samstag. Viel zu viel Respekt gegen das Hamburger Leistungszentrum. Paul Schuback aus Immenbeck, der beim HSV spielt, durfte 2x fast ungehindert einnetzen. Ein Elfmeter war u.a. dabei, der hätte nicht gegeben werden müssen. Derbe Klatsche gegen einen starken Hamburger SV.

VSV U15 : FC Solthurn 0 : 1

 

Gegen die Talentschmiede des FC Basel hatten wir eines unserer besten Spiele. Wieder mit einem Lattentreffer von Can-Luca, der sich bei dieser Aktion am Kopf verletzte, hatten wir auch hier nicht das Glück. Praktisch mit der letzten Aktion kassierten wir den Gegentreffer nach einem Standard aus nur 2 Metern Entfernung. 

VSV U15 : VFC Plauen  0 : 0

 

Und nochmal ein Lattenkracher, der nicht belohnt wurde. Gegen körperlich aggressive und kampfstarke Plauener gelang auch in diesem Spiel leider kein Tor. Liefen die Plauener oft nur den Ball hinterher, konnten sie aber den Torerfolg unser Mannschaft mit Glück verteidigen. Auch im letzten Vorrundenspiel leider kein Sieg.

Durchgenässt und durchgefroren ging es zurück ins Hotel.

Trainer : Trainerfrauen  0 : 1


Was nützt der beste Trainer, wenn die Trainerfrauen ihnen nicht den Rücken frei halten. Kaum im Hotel angekommen ging es für Bianca und Nicole nicht unter die Dusche sondern in den Waschkeller des Hotels. Mehrere Maschinen Wäsche wurden gemacht, damit die Spieler am Sonntag frisch gewaschen ihre Trikots wieder anziehen konnten. Ihr seit klasse ihr Beiden - lieben Dank !

FSV Waiblingen : VSV U15  2 : 0

 

Die Luft war raus. Leider ! Der Tag zuvor hatte doch seine Spuren hinterlassen. Wusste man, dass man eines der ersten und eines der letzten Spiele im Stadion in Kirchberg haben würde. Uninspiriert und unmotiviert wurde fast kampflos das Spiel daher geschenkt. Waiblingen machte 2 Tore, ohne nennenswert dafür was dazu getan zu haben. 

VSV U15 : 1. FC Bisamberg  4 : 1

 

Endlich Tore für die VSV. Jeder kam noch mal zum Einsatz gegen den FC Bisamberg, der auch gut und gerne hätte 4 - 6 weitere Tore kassieren müssen. Das hatten wir uns selber eingebrockt, gegen einen solchen unfairen und unsportlichen Gegner antreten zu müssen. 2x Can-Luca, Jesse und Niklas. Endplatz 45.

Endspiel Koasastadion in St. Johann

Sonntag 24.05. 19.30 Uhr Dynamo Zagreb : 1. FC Nürnberg  0 : 2

 

Die spielüberlegenen Zagreber mussten 2 Konter hinnehmen und sich dem Willen und der Kampfkraft der Nürnberger geschlagen geben. Ein Jugendfußballspiel auf aller höchsten europäischem Niveau. Glückwunsch an die Nürberger U15 !!! 

Rückreise am Montag morgen 25.05. 8.30 Uhr

(vorab; tatsächlich gibt es Sonne in Tirol und auch Berge, denn die waren erst kurz vor der Abfahrt zu bewundern ...)

 

Es hätte bei einem bisschen mehr Glück und Wille sportlich mehr erreicht werden können. Spaß und Erinnerungen allerdings sind nicht zu toppen gewesen. Als Trainerkollegen in der Kabine nebenan - Peter Pacult und Medi Mahdavikia kennen lernen zu dürfen und jede Menge Juniorennationalspielern aus vielen internationalen Topklubs als Gegner gegenüber zu stehen - hinterlässt schon enorme Eindrücke.  

Da auch die Rückreise, bis auf einen Steinschlag einer Windschutzscheibe eines Kleinbusses, auch ohne Probleme erfolgte, bleibt unter dem Strich ein tolles und ereignisreiches Pfingstwochenende, welches ganz bestimmt immer in Erinnerung bleiben wird. Es wird den meisten Jugendspielern nicht möglich sein, einem solchen Event irgendwann einmal beiwohnen zu dürfen. Die kleinen VSV im Haifischbecken der ganz Großen haben es erleben dürfen.

Man hat gesehen, dass es doch noch enorme sportliche Unterschiede gibt und der Ertrag des Aufwandes und der wirtschaftlichen Möglichkeiten nach oben keine Grenzen kennt. Das war uns aber schon vorher bewusst. So hat man aber auch feststellen müssen, dass wenn man ein bisschen mehr Fortunè gehabt hätte, doch ein wenig mehr Selbstbewusstsein gehabt hätte und ein bisschen mehr Einstellung gezeigt hätte, man doch mehr hätte erreichen können. Mannschaften wie Birmingham City, 1860 München, Spansko Zagreb und SSV Ulm hätte man klar hinter sich gelassen. Nicht im Konjunktiv ist wichtig sondern das was erreicht worden ist. Und das ist gut! Wir hatten 2 Mannschaften bereits in der Gruppenphase, die als Topfavoriten unter den ersten 15 Mannschaften platziert waren! Wenn der große FC Bayern München mit seinem Nachwuchs als 18 durch das Ziel läuft, wissen wir, auf welchem Terrain wir uns bewegt haben. Nämlich auf höchster europäischer Klasse!


In kurzer Zeit werden weitere Foto`s unter "Galerie" veröffentlicht.

 

Danke an Alle, die zu diesem unvergessenen Event beigetragen haben ! Auch im nächsten Jahr wird bestimmt wieder versucht, ein ähnliches international besetztes Turnier oder Veranstaltung zu realisieren. Der Fokus steht aber ab sofort darauf, die jetzige Saison sportlich anständig zu beenden und die Weichen für die neue Saison zu stellen. Hier gibt es noch viel zu tun und zu entscheiden.

+++U16 LL auf FuPa.net+++
+++U16 LL auf FuPa.net+++